Mit Diesel zum Meer, Cuxhaven und Itzehoe

Alle nicht genannten Strecken
Antworten
locotracteur
Beiträge: 433
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Mit Diesel zum Meer, Cuxhaven und Itzehoe

Beitrag von locotracteur » Samstag 27. Juni 2020, 18:24

Hallo zusammen,

der erste Teil des Sommerurlaubs führte wieder zum Meer, was wegen der Lockerungen der Corona-bedingten Einschränkungen knapp möglich wurde.

So fuhr man am 6. Juni früh früh Morgens Richtung Norden, Tagesziel war Stade. Es war wenig Verkehr und die Verzögerungen an den Baustellen hielten sich in Grenzen, so dass man nach rund 4 Stunden im Zielgebiet war. So waurde der Entschluß gefasst, weiter bis Cuxhaven zu fahren.

Cuxhaven wird im Personenverkehr mit dem RE5 (246 mit Dostos) aus Richtung Hamburg und mit der EVB RB33 (648) aus Richtung Bremerhaven bedient.
Der Kopfbahnhof mit seinen Formsignalen und dem Wasserturm bietet eine schöne Fotokulisse:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Stellwerk Cs:

Bild


Die beiden 261 machten sich einen faulen Tag, während EVB 277 404 ihrem Rangiergeschäft nachkam:

Bild

Bild


Auch hier gibt es nicht stellbare Signale am Ende der Aufstellgleise:

Bild


Erinnerung an bessere (Bahn)zeiten:

Bild


Die Übernachtung in Stade fand in einem 400 Jahre alten geschichtsträchtigen Haus statt, in dem sowohl das Essen als auch das Störtebeker schmeckte ;-)


Am nächsten Morgen ging es recht früh weiter zur Wischhafen-Fähre, wo es nur wenige Minuten Wartezeit gab. Oft wartet man hier 2 Stunden...

Nach der Elbüberquerung bot sich ein Halt in Itzehoe an, um den Lokwechsel von 101 auf 218 zu beobachten. Der RE6 bot einen Vorgeschmack auf die Marschbahn:

Bild

Bild


Das tummelte sich auch noch herum:

Bild

Bild

Bild



218 379 und 344 brachten sich in Position, um IC 2072 nach Westerland zu übernehmen:

Bild

Bild


Währenddessen kamen 218 321 und 345 mit IC 2311 aus Westerland herein und verzogen sich nach dem Abkuppeln zum Tanken, während 101 128 die Fuhre übernahm und weiterschob:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Kurz darauf kam auch 101 017 mit IC 2072 herein und bügelte ab, um dem Rangierer beim Trennen der Starkstromverbindung eine Überlebenschance zu geben:

Bild

Bild

Bild


Die 101 zog ins Bahnhofsvorfeld zurück, um den Platz für die 218 zu machen:

Bild

Bild

Bild


Pünktlich setzte sich der IC mit der üblichen Qualmentwicklung in Bewegung.

Bild


Mit Vorfreude auf Meer und Urlaub und natürlich die Marschbahn setzten wir die Fahrt nach Richtung Dagebüll fort.

Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt, gab es doch 7 Mietloks im Stall von Niebüll, aber davon mehr im nächsten Teil.


Franz-Josef

Antworten

Zurück zu „Sonstige Strecken“