"Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Gerolstein - Prüm [-Pronsfeld - Bleialf - St.Vith]
Antworten
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 600
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

"Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Holger Lersch » Mittwoch 28. August 2019, 21:01

Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten: http://www.fahrbier.de/

Rolf
Beiträge: 789
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Rolf » Donnerstag 29. August 2019, 15:50

Danke, sehr aufschlussreich.

M&M
Beiträge: 139
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von M&M » Donnerstag 29. August 2019, 16:50

Die Stadt Gerolstein hat nun bereits den vierten Bürgermeister seit Kauf der Bahnstrecke, der sich mit dem Thema "herumschlagen muss". Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Schwarz, May und Bongartz hat der "neue" Bürgermeister Uwe Schneider ein rotes Parteibuch der SPD. Dementsprechend verwundert wenig, dass er sich "gesprächsbereit" gibt, nachdem die SPD stets für die Reaktivierung der Westeifelbahn votiert hatte.

Am anderen Ende der Strecke ist indes weiterhin Bürgermeister Söhngen (CDU) im Amt - wie in all den Jahren seit dem Streckenkauf.

Schaut man sich die Ratsmehrheiten an, dürfte auch klar sein, wer hier am Weichenhebel steht.

Die Frage der Finanzierung der Reaktivierung bleibt zudem leider offen. Die inzwischen fehlende Brücke in Lissingen wird im Bericht gar nicht angesprochen, obwohl der Wiederaufbau nicht nur viel Geld kosten würde, sondern bekanntlich auch auf Grund der Kreuzungssituation verkehrspolitisch bislang abgelehnt wird. Was wäre, wenn das Land eine Betriebsgenehmigung erteilen würde? Dann würde doch schon allein hier über einen weitaus höheren Betrag gestritten als über den Pachtpreis der Strecke - und allenfalls der nächste Gerichtsprozess seinen Lauf nehmen.

Bezeichnend aber vor allem die Symbolkraft des Herrn vom LBM mit der Radweg-Werbung im Hintergrund (des Büros?).

Gruß M&M

Rolf
Beiträge: 789
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Rolf » Donnerstag 29. August 2019, 20:05

M&M hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 16:50
Die Stadt Gerolstein hat nun bereits den vierten Bürgermeister seit Kauf der Bahnstrecke, der sich mit dem Thema "herumschlagen muss". Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Schwarz, May und Bongartz hat der "neue" Bürgermeister Uwe Schneider ein rotes Parteibuch der SPD. Dementsprechend verwundert wenig, dass er sich "gesprächsbereit" gibt, nachdem die SPD stets für die Reaktivierung der Westeifelbahn votiert hatte.
Dann haben ja alle Beteiligten (außer dem BM Prüm) das gleiche Parteibuch, bis rauf zur Ministerpräsidentin. Wenn das nicht eine förderliche Konstellation ist...
M&M hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 16:50
Die Frage der Finanzierung der Reaktivierung bleibt zudem leider offen. Die inzwischen fehlende Brücke in Lissingen wird im Bericht gar nicht angesprochen, obwohl der Wiederaufbau nicht nur viel Geld kosten würde, sondern bekanntlich auch auf Grund der Kreuzungssituation verkehrspolitisch bislang abgelehnt wird. Was wäre, wenn das Land eine Betriebsgenehmigung erteilen würde? Dann würde doch schon allein hier über einen weitaus höheren Betrag gestritten als über den Pachtpreis der Strecke - und allenfalls der nächste Gerichtsprozess seinen Lauf nehmen.
Jeder Streckenbetreiber müsste sich an einem Neubau der Brücke Lissingen mit einer sechstelligen Geldsumme beteiligen. Das ist sehr viel Holz. Zu viel wahrscheinlich. Daher wird der Stillstand womöglich noch lange anhalten, wenn beide Seiten nicht zum Kompromiss bereit sind. Und da bis jetzt keine Seite nachgeben will, blockieren sie sich weiter gegenseitig, zum Schaden der Region, wie die Moderatorin am Ende des Beitrages richtigerweise anmerkt. Der einzige Vorteil aus Sicht der Bahnfreunde ist der, dass die Strecke nicht abgerissen wird, so lange das Verfahren schwebt. Eigentlich wäre ein Fahrradweg neben der Bahnstrecke doch ein guter Kompromiss gewesen, aber nach dem Abriss der Brücke sind die Chancen dafür stark gesunken. Aber wer weiß... Das Thema scheint uns somit erhalten zu bleiben und es bleibt spannend. Ende weiter offen...

Lupushortus
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 11:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Lupushortus » Freitag 30. August 2019, 11:02

Die Strecke ist zwar stillgelegt, aber nicht entwidmet; warum durfte dann trotzdem die Brücke einfach so weggeschreddert werden?

Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 600
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Holger Lersch » Freitag 30. August 2019, 11:31

Die paar Kubikmeter Luft auf 5m Höhe sind vermutlich immer noch dem Eisenbahnverkehr gewidmet :)

Ich habe auch schon gesehen, dass im Rahmen einer Strassenerneuerung, ein Bahnübergang entfernt wurde. Gleisenden rehct und links der Fahrbahn und das fehlende Gleisstück auf einer Seite aufgestapelt. Scheint also rechtens zu sein. :roll:
Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten: http://www.fahrbier.de/

Rolf
Beiträge: 789
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: "Hier Bei Uns" ueber die Westeifelbahn

Beitrag von Rolf » Freitag 30. August 2019, 18:09

Lupushortus hat geschrieben:
Freitag 30. August 2019, 11:02
Die Strecke ist zwar stillgelegt, aber nicht entwidmet; warum durfte dann trotzdem die Brücke einfach so weggeschreddert werden?
Sie wurde als Sicherheitsrisiko eingestuft und deswegen abgerissen, wobei die Begründung wohl vorgeschoben war. Die Sicherheit hätte m. E. auch anders verbessert werden können, ohne Abriss.

Antworten

Zurück zu „Gerolstein - Prüm [-Pronsfeld - Bleialf - St.Vith]“