Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Gerolstein - Prüm [-Pronsfeld - Bleialf - St.Vith]
jwiessner
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 20:26
Kontaktdaten:

Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von jwiessner »

Was lange währt, wird endlich gut. Übernahmegespräche Eisenbahn, Entwidmung und Ausbaupläne beherrschen seit Jahren das Thema "Radweg-Ausbau Prüm - Gerolstein".

Nun aus Sicht der Eisenbahnfreunde eine schlechte und aus Sicht der Radfahrer eine gute Nachricht: Wie der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Prüm, Johannes Kuhl, und die 1. Beigeordnete der Stadt Gerolstein, Irmgard Dunkel, mitteilen, ist in diesen Tagen der Landesbescheid über die Freistellung der Bahnstrecke Prüm - Gerolstein von Bahnbetriebszwecken in den beiden Verwaltungen eingetroffen, so dass dem Bau des geplanten Radweges entlang dieser Strecke nun nichts mehr im Weg steht. Mit dem zukünftigen Radweg verbunden sind dann die Orte Gerolstein, Büdesheim, Schwirzheim, Gondelsheim, Weinsheim, Willwerath, Hermespand, Dausfeld und Prüm und die Lücke im Radwegenetz Eifel Richtung Waxweiler, St. Vith und Neuerburg kann geschlossen werden.
Die früher von der DB betriebene Eisenbahnstrecke wurde im Jahr 2001 stillgelegt. Im Jahr 2005 hatten die Stadt Gerolstein und die Verbandsgemeinde Prüm aufgrund der entsprechenden Ratsbeschlüsse die stillgelegte Bahnstrecke erworben. Ziel war und ist es, auf dieser steigungsmäßig gut zu befahrenden alten Bahntrasse einen familienfreundlichen Radweg anzulegen.
Der durch ein Eisenbahnbrückenbauwerk verursachte Engpass im Bereich der vielbefahrenen B 410 in der Stadteinfahrt bei Lissingen wurde bereits zwischenzeitlich beseitigt.
In Abstimmung mit dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) können nun die entsprechenden Planungsausschreibungen für den zukünftigen Radweg erfolgen.
Der viel zitierte Satz "Es ist Gras drüber gewachsen" kann nun aufgehoben werden.

https://www.pruem-aktuell.de/nextshopcm ... d=51446#nd
www.eifelquerbahn.com - Eifelquerbahn e.V. - Gemeinsam für den Erhalt der Eifelquerbahn
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Holger Lersch »

Ja schade. Wobei, der Radweg hätte ja schon lange gebaut sein können... aber das wissen wir ja.

Hoffentlich kriegt man wenigstens die Kurve mit der EQB!
--
YouTube: USA, Eisenbahn und mehr unter
https://www.youtube.com/channel/UCZp4-W ... 0WHnJFFEYA
Blog: Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten unter
http://www.fahrbier.de/
Rolf
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Rolf »

Holger Lersch hat geschrieben: Dienstag 21. Juli 2020, 14:38 Ja schade. Wobei, der Radweg hätte ja schon lange gebaut sein können... aber das wissen wir ja.

Hoffentlich kriegt man wenigstens die Kurve mit der EQB!
Ganz meiner Meinung. Leider hat die RSE ihre Chance nicht genutzt, warum auch immer. Mit dem Taktieren und Scheitern der RSE ist viel Kredit und Zeit verspielt worden. Für die Freunde der Bahn war das ein Bärendienst. Letztendlich hat die RSE nur ein paar Jahre Zeit gegen den Rückbau der Strecke gewonnen und der Fahrradweg Zeit verloren. Verloren hat damit auch die Region. Natürlich auch wegen der Sturheit der kommunalen Entscheidungsträger. Hätte man sich doch nur auf den Kompromiss eingelassen. Ein Jammer!
Eifel215
Beiträge: 255
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Eifel215 »

Eifelplaner
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Eifelplaner »

Heute war war folgende Meldung im "Lokreport" den täglichen Eisenbahn News zu lesen:

IG Westeifelbahn und Eifelquerbahn e.V. formulieren Widerspruch zum Entwidmungsbescheid zur Westeifelbahn

https://www.lok-report.de/news/deutschl ... lbahn.html

Da kann man nur Daumen drücken und viel Glück wünschen. Eine Querverbindung von Prüm nach Koblenz bei gleichzeitiger Elektrifizierung und Ausbau der Eifelhauptstrecke sowie guten Umsteigemöglichkeiten in Geolstein, würde den Eifeler Eisenbahnen ganz neue Möglichkeiten und zeitgemäße Verbindungen bescheren. :eek:
rrobby
Beiträge: 559
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von rrobby »

Ehrlich gesagt, so schön ein Bahnverkehr auf dieser Strecke auch wäre, würde der überhaupt von der Bevölkerung angenommen, ist der Bedarf da? Bis die Strecke dann reaktiviert, saniert, die Kunstbauten saniert, ertüchtigt, für die Elektrifizierung neu gebaut sind, dauert es incl Planung, Planfeststellung, Widerspruchsverfahren, Ausschreibung, Bau bestimmt locker 15 - 20 weitere Jahre. Alleine um diese Strecke vom Nebenbahnbetrieb auf Hauptbahnbetrieb umzustellen, bräuchte es immense Bauarbeiten, zB Ersetzen der Bahnübergänge durch Brücken, Unterführungen.
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Holger Lersch »

Ich glaube mit der Verstromung hat er die Eifelhauptbahn gemeint.
--
YouTube: USA, Eisenbahn und mehr unter
https://www.youtube.com/channel/UCZp4-W ... 0WHnJFFEYA
Blog: Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten unter
http://www.fahrbier.de/
Eifelplaner
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Eifelplaner »

Unter der Eifelhauptbahn versteht die DB-Netz die Strecke Nr. 2631 oder auch KBS 474 Hürth-Kalscheuren-Ehrang. Eine Elektrifizierung und der Ausbau dieser Strecke ist für den Abschnitt Kalscheuren-Kall im Rahmen des Ausbaus zum Knoten Köln samt einer kreuzungsfreien Einfädelung in die linke Rheinstrecke (Überwerfungsbauwerk) bereits beschlossen. Die entsprechenden Planungsvereinbarungen mit DB-Netz sind unterschrieben.
Weiterhin wird derzeit unter Federführung des SPNV-Nord eine Machbarkeitsstudie zur Elektrifizieung und dem weiteren Ausbau des Abschnittes Kall-Ehrang erstellt. Ergebnisse hierzu liegen noch nicht vor.

Siehe Präsentation zur 62. Verbandsversammlung des SPNV-Nord Seite 21 vom 26.11.2019

https://www.spnv-nord.de/
Eifelplaner
Beiträge: 80
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Eifelplaner »

IG Westeifelbahn zieht Klage zurück!

Wie das Verwaltungsgericht in Trier heute in seiner Pressemitteilung mitteilt, zieht die IG Westeifelbahn e.V. ihre Klage zum Bescheid der Freistellung der ehemaligen Bahnstrecke Gerolstein-Prüm (Westeifelbahn) zu Eisenbahnbetriebszwecken zurück:
hier die Pressemitteilung:

https://vgtr.justiz.rlp.de/de/startseit ... nr-202021/

so meldet der SWR heute:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... r-100.html


Schade: Wieder geht ein Stück Bahngeschichte in der Eifel zu Ende!
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Holger Lersch »

Bild
--
YouTube: USA, Eisenbahn und mehr unter
https://www.youtube.com/channel/UCZp4-W ... 0WHnJFFEYA
Blog: Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten unter
http://www.fahrbier.de/
Rolf
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Rolf »

Sehr schade, aber gar nicht überraschend. Die Politik hat sich schon vor langer Zeit auf den Fahrradweg festgelegt und das Thema gnadenlos durchgezogen. Die Freunde der Westeifelbahn standen schon lange auf verlorenem Posten. Bessere Ideen wie die Kombilösung wurden vom Tisch gewischt, denn dann hätten die Entscheider den Fehler zugeben und korrigieren müssen, was unsere Politiker aber nie tun. Politiker, die Fehler zugeben und korrigieren, sind mir nicht bekannt. Hinterher im Ruhestand hat der eine oder andere schon mal Fehler zugegeben, aber nicht im Amt. Die Politiker wollen ja wieder gewählt werden und dann muss die Bilanz natürlich fehlerfrei sein. Deswegen wäre ein Umschwenken auf den vorgeschlagenen Kompromiss (Kombilösung) ein Fehler-Eingestandnis gewesen, und das geht eben gar nicht. Und, das muss man leider anerkennen, für den Bau des Radweges wurde insbesondere der Prümer Bürgermeister Söhngen, den man wohl ungestraft als Bahnfeind bezeichnen darf, wiederholt gewählt (zuletzt mit über 80 Prozent). In der Westeifel hat die Bahn leider keine große Anhängerschaft, Auto und Fahrrad dagegen schon. Traurig, aber wahr.
M&M
Beiträge: 266
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von M&M »

Rolf hat geschrieben: Mittwoch 30. Juni 2021, 22:44 Sehr schade, aber gar nicht überraschend. Die Politik hat sich schon vor langer Zeit auf den Fahrradweg festgelegt und das Thema gnadenlos durchgezogen. Die Freunde der Westeifelbahn standen schon lange auf verlorenem Posten. Bessere Ideen wie die Kombilösung wurden vom Tisch gewischt, denn dann hätten die Entscheider den Fehler zugeben und korrigieren müssen, was unsere Politiker aber nie tun. Politiker, die Fehler zugeben und korrigieren, sind mir nicht bekannt. Hinterher im Ruhestand hat der eine oder andere schon mal Fehler zugegeben, aber nicht im Amt. Die Politiker wollen ja wieder gewählt werden und dann muss die Bilanz natürlich fehlerfrei sein. Deswegen wäre ein Umschwenken auf den vorgeschlagenen Kompromiss (Kombilösung) ein Fehler-Eingestandnis gewesen, und das geht eben gar nicht. Und, das muss man leider anerkennen, für den Bau des Radweges wurde insbesondere der Prümer Bürgermeister Söhngen, den man wohl ungestraft als Bahnfeind bezeichnen darf, wiederholt gewählt (zuletzt mit über 80 Prozent). In der Westeifel hat die Bahn leider keine große Anhängerschaft, Auto und Fahrrad dagegen schon. Traurig, aber wahr.
All das hat mit der finalen Entscheidung vor Gericht aber nichts zu tun: Der Verein, der sich zu keinem Zeitpunkt selbst um eine Betriebsgenehmigung nach §6 AEG bemüht hatte, war schlichtweg nicht klageberechtigt, woraufhin hinreichend hingewiesen worden ist.
Die Messe war spätestens gelesen, als die mühsam erstrittene Betriebsgenehmigung für die Westeifelbahn verfallen gelassen worden ist. So eine Chance bekommt man nicht zweimal, sorry.
Gruß M&M
Rolf
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Rolf »

M&M hat geschrieben: Donnerstag 1. Juli 2021, 16:20 All das hat mit der finalen Entscheidung vor Gericht aber nichts zu tun: Der Verein, der sich zu keinem Zeitpunkt selbst um eine Betriebsgenehmigung nach §6 AEG bemüht hatte, war schlichtweg nicht klageberechtigt, woraufhin hinreichend hingewiesen worden ist.
Stimmt, aber auf die finale Entscheidung des Gerichts haben sich meine Ausführungen auch gar nicht bezogen. Dass der Verein mit der Klage nicht reüssieren wurde, war absehbar. Dass die Messe schon vorher gelesen war, sehe ich genauso. Ich vermute sogar, sie war von Anfang an gelesen.
M&M hat geschrieben: Donnerstag 1. Juli 2021, 16:20 Die Messe war spätestens gelesen, als die mühsam erstrittene Betriebsgenehmigung für die Westeifelbahn verfallen gelassen worden ist. So eine Chance bekommt man nicht zweimal, sorry.
Gruß M&M
Damit war in der Tat die allerletzte Chance vertan. Wahrscheinlich aber schon früher: Da das klagende Eisenbahnunternehmen seinerzeit nicht in der Lage oder Willens war, die geforderte niedrige Pachtsumme zu zahlen, schließe ich daraus, dass die Klägerin nie ernsthaft das Ziel hatte, die Strecke gegen den erklärten Willen der Kommunen zu reaktivieren und zu betreiben. Die Kommunen als Besitzer der Strecke mussten ja erst gezwungen werden, die Nutzung zuzulassen. Die Klägerin und jeder andere mögliche Betreiber durften daher damit rechnen, dass ihr die bahnfeindlichen Kommunen jeden möglichen Krüppel zwischen die Beine werfen würden. Und als Besitzerinnen der Strecke hatten die beteiligten Kommunen schließlich jede Menge Folterwerkzeuge zur Hand, die einem jeden Bertreiber die Arbeit zur Hölle gemacht hätten. Und damit sind wir wieder am Anfang. Ich bin davon überzeugt, dass die bahnfeindlichen Kommunen den Betrieb, wäre er überhaupt aufgenommen worden, mit ihren Möglichkeiten als Besitzer der Strecke in jedem Fall erfolgreich sabotiert hätten. Kurzum: Gegen den erklärt Willen der Kommunen war der Reaktivierungsversuch nach meiner Einschätzung von Anbeginn aussichtslos.
Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: Radweg auf der stillgelegten Bahnstrecke Prüm - Gerolstein kann gebaut werden

Beitrag von Holger Lersch »

Wie sagt der Amerikaner so schön:
R.I.P.

(Radeln in Prüm)
--
YouTube: USA, Eisenbahn und mehr unter
https://www.youtube.com/channel/UCZp4-W ... 0WHnJFFEYA
Blog: Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten unter
http://www.fahrbier.de/
Antworten

Zurück zu „Gerolstein - Prüm [-Pronsfeld - Bleialf - St.Vith]“