Neue Kyllbrücke in Ehrang

Moselstrecke Koblenz-Trier
Antworten
Benutzeravatar
Mercator
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: TR

Neue Kyllbrücke in Ehrang

Beitrag von Mercator » Dienstag 11. April 2006, 12:04

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Trier vom 11.04.2006

Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Kyll

Planfeststellung nach §§ 18 ff Allgemeinem Eisenbahngesetz (AEG) für die Erneuerung der Eisenbahnüberführung über die Kyll in Bahn-km 104,903 der Eisenbahnstrecke 3010, Koblenz Hbf – Perl (DB Grenze) sowie die Herstellung einer Schallschutzwand von Bahn-km 104,721 bis Bahn-km 104,976 rechts der Eisenbahnstrecke 3010, Koblenz Hbf – Perl (DB Grenze), in der Stadt Trier, Stadtteil Ehrang
Das Eisenbahn-Bundesamt, Außenstelle Saarbrücken, hat dem Landesbetrieb Straßen und Verkehr Rheinland-Pfalz für das oben genannte Bauvorhaben die Planunterlagen zur Durchführung des Anhörungsverfahrens gemäß §§ 18 ff. Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) in Verbindung mit § 73 ff. des Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) zugeleitet.
Beschreibung des Bauvorhabens
Wesentlicher Bestandteil des geplanten Bauvorhabens ist der Neubau einer zweigleisigen Einfeldbrücke, Stützweite 43,00 m, mit einem Ganzstahlüberbau, der eine lichte Weite zwischen den Fachwerkscheiben von 9,00 m aufweist. Die Brücke hat auf beiden Seiten angehängte Gehwege mit einer Breite von 0,80 m.
Die derzeitigen Hilfsbrücken werden ausgebaut und abtransportiert.
Als aktive Schallschutzmaßnahme wird auf der Seite Oberstrom neben dem Gleis Koblenz – Perl von km 104,7 + 21,5 bis km 104,9 + 76,00 eine hochabsorbierende Lärmschutzwand mit Höhe von 2,0 m hergestellt.
Auf dem Brückenbauwerk wird auf der Fahrbahntafel zur Lärmminderung eine Unterschottermatte angeordnet.
Weiterhin ist die Einrichtung eines „besonders überwachten Gleises“ (BüG) von km 104,720 bis km 104,980 vorgesehen, bei dem durch eine besonders glatte und in regelmäßigen Abständen überprüfte Schienenoberfläche eine gegenüber dem durchschnittlichen Schienenzustand im Mittel um 3 dB geringere Schallabstrahlung gewährleistet wird.
Betroffen von dem Bauvorhaben ist die Stadt Trier.
Näheres über Art und Umfang der beantragten Maßnahme und deren Auswirkungen kann den Planunterlagen (Pläne, Zeichnungen, Erläuterungen, Verzeichnisse und Berechnungen) entnommen werden, die zu jedermanns Einsichtnahme ausgelegt werden.

(...)
DB AG: Kein Börsengang auf Kosten der Kunden!

Benutzeravatar
Clemens Kistinger
Administrator
Beiträge: 986
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Kontaktdaten:

Beitrag von Clemens Kistinger » Mittwoch 12. April 2006, 09:52

Das ist dann aber nicht die Eifelbahnbrücke, sondern die an der Strecke nach Koblenz (da, wo vor Jahren der Zug gebrannt hatte ;-) ).
Theoretisch müsste ich das jetzt nach "Sonstige Strecken" verschieben ;-)
Clemens Kistinger
Forenadministration

Sendungen online aufzeichnen und dann herunterladen:
http://www.onlinetvrecorder.com/?ref=904570

Benutzeravatar
Mercator
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: TR

Bahnbrücke

Beitrag von Mercator » Mittwoch 12. April 2006, 10:44

Stimmt! Also ab zu "Sonstige Strecken" ...
DB AG: Kein Börsengang auf Kosten der Kunden!

Antworten

Zurück zu „Moselstrecke (Koblenz-Trier)“