Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Moselstrecke Koblenz-Trier
Antworten
locotracteur
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Beitrag von locotracteur » Montag 15. Oktober 2018, 21:08

Hallo zusammen,

am 7. und 8. Oktober hatte ich die Gelegenheit, noch einmal die Moselstrecke zu besuchen.

Am dunstigen Morgen des 7. Oktober lag der Ort Winningen im Tiefschlaf und mit ihm der Bahnhof. Die Wartehalle ist recht gut erhalten:

Bild


Leider ist der Zugang zum Bahnsteig versperrt und wird nur kurz vor einer Zugfahrt geöffnet. Das EG von Außen:

Bild


Nach einigem Warten kam dann eine Süwex/CFL-Garnitur aus Koblenz:

Bild

Bild


Die nächste Fotomöglichkeit ergab sich im Hp Löv, der Dunst war noch der Gleiche:

Bild

Bild

Bild


Im Rahmen eines Bummels durch Cochem entstanden die Fotos der Feldbahnlok des Weingutes Rademacher hinter dem Bahnhof. Auch hier soll es eine Weinbergbahn ähnlich der von Serrig gegeben haben. Die Lok hat als Zusatzeinrichtung eine Winde:

Bild

Bild

Bild

Bild


Beim Verlassen des Parkplatzes sah ich, dass hinter dem Gebäude noch eine Kipplore steht.

Der als näcshtes aufgesuchte "Wanderbahnhof" Ediger-Eller entpuppte sich eher als Friedhof der Kabeltrommeln. Wegen der Tunnelbaustelle wird der Bf nur eingleisig durchfahren:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auch bei der CFL herrscht Fachkräftemangel:

Bild


Als Appetithäppchen gab es einen Sonderzug mitt 1142 704 der Centralbahn:

Bild

Bild


Am späteren Nachmittag ergab sich ein Fototermin in Bullay (DB). Obwohl die Moselbahn schon lange nicht mehr hier hält, heißt der Bahnhof immer noch so. Durch die Eingleisigkeit der Tunnelbaustelle ergab sich ein gewisser Engpass im Fahrplan. Dies interessierte die 650 131 und 132 nach Traben-Trarbach jedoch nicht:

Bild

Bild

Bild


Für CFL 2318 heißt es abwarten, bis der Gegenzug die Baustelle passiert hat:

Bild

Bild


Am nächsten Tag stand noch Wittlich (Wengerohr) auf dem Programm:


Endlich gab es einen Erzzug, wenn auch leer mit einer Lok:

Bild

Bild


Und der Normalbetrieb:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Das Beste kam wirklich zum Schluß. 218 402 mit einem Bauzug:

Bild

Bild

Bild


Fazit: Das Lokarchiv hat reichlich Neuzugänge zu verzeichnen..... :-)

Franz-Josef

Lupushortus
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 11:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Beitrag von Lupushortus » Montag 15. Oktober 2018, 23:30

Hallo Franz-Josef, wie immer ein toller Bilderbogen.

Frage: In Wittlich haben die ASig N1 und N2 eine doppelte Optik ganz oben im Signalschirm; neben Grün noch was anderes. Warum, wieso, weshalb?

Ich "spinn" jetzt einfach mal rum: N3 kann nur Hp2 anzeigen, während die beiden anderen Hp1+Hp2 können (N1 Hp1 dereinst nach Daun?). Oben gibt's zweimal grün, einmal zum solo anzeigen (Hp1) und einmal fest mit der orangen Optik für Hp2 verbunden?! Ja/Nein/Vieleicht?!?!

Gruß
Marco

locotracteur
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Re: Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Beitrag von locotracteur » Dienstag 16. Oktober 2018, 06:34

Hallo Marco,


Du wirst es nicht glauben, beim Warten auf die Züge habe ich mir die selbe Frage gestellt. (Und keine Lösung gefunden...)

Ich kann mir nur vorstellen, dass die Schirme einer Einheitsfertigung entstammen und nur die benötigten Optiken ausgefüllt wurden ?


Viele Grüße, Franz-Josef

Lupushortus
Beiträge: 489
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 11:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Beitrag von Lupushortus » Dienstag 16. Oktober 2018, 15:21

Hier würde N3 dann aber aus der Reihe tanzen. Was ich mich auch schon immer mal gefragt habe ist, warum einige (Block-) Signale noch ein "Ersatzrot" haben, andere aber nicht (wird von Hp1/2 kommend kurz angeschaltet, und dann auf das andere Rot weitergeschaltet).

Rolf
Beiträge: 746
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Moselstrecke von Winningen bis Wittlich

Beitrag von Rolf » Donnerstag 18. Oktober 2018, 16:53

Vielen Dank für den schönen Bericht

Antworten

Zurück zu „Moselstrecke (Koblenz-Trier)“