Bahnhofsfest in Walheim am 13. /14.6.2015

Stolberg - Stolberg-Hammer - Eupen
Antworten
locotracteur
Beiträge: 326
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Bahnhofsfest in Walheim am 13. /14.6.2015

Beitrag von locotracteur » Montag 15. Juni 2015, 21:34

Die Eisenbahnfreunde Grenzland e.V. hatten am Wochenende wieder zu ihrem inzwischen traditionellen Bahnhofsfest am Bahnhof Walheim (bei Aachen) eingeladen.

Ziel des Vereins ist die Erhaltung der Bahnlinie von Stolberg nach Eupen, dem letzten Reststück der legendären Vennbahn. Diese Strecke wurde von der Bundesbahn durch die EVS übernommen und wird bis Stolberg-Altstadt durch die Euregiobahn im Personenverkehr befahren, bis zur Rüst im Güterverkehr bedient und bis Breinig z.B. anläßlich des Stolberger Stadtfestes mit Sonderzügen befahren. Zwischen Breinig und Landesgrenze ruht der Verkehr. Auf diesem Streckenstück liegt der Bahnhof Walheim, der früher recht groß war, heute jedoch bis auf 2 Gleise zurückgebaut ist. Erhalten geblieben sind wie durch ein Wunder das Stellwerk Wf, 6 Formsignale, 2 Schrankenposten und 3 handbediente Bahnübergänge, die nach und nach durch den Verein renoviert werden bzw wurden.

Zusätzlich sammelt man Schienenfahrzeuge für einen später Touristenverkehr, die mühsam unter schlechten Bedingungen aufgearbeitet werden. Darüber hinaus pflegt der rührige Verein die Strecke bis zur Landesgrenze nach Belgien. Das Streckenstück zwischen Grenze und Eupen wurde durch die SNCB vor einigen Jahren aufgearbeitet, jedoch ruht auch hier der Verkehr.

Beim Bahnhofsfest nutzte der Verein die Gelegenheit, die geleistete Arbeit und die weiteren Vorhaben vorzustellen. Es gab Kinderanimation, einige Treckerfreunde hatten sich dazu gesellt und um das Ganze mit Bewegung zu füllen, bot man eine weite Ausfahrt mit dem SKL in Richtung Schmidthof an. Zweiwege-Unimogs und ein VW-Bus auf Schienen rundeten das Angebot ab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Das Stellwerk war den Besuchern natürlich zugänglich, von oben konnte man das Treiben und das Treffen zweier ungleicher Geschwister gut beobachten:

Bild

Bild


Ein Highlight war natürlich das Drehen der VW-Draisine:

Bild

Bild


Der neue Vennbahnradweg gestattete eine fotografische Begleitung der Ausfahrten mit dem SKL, wo auch einige fast zeitlose Fotos möglich waren:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Es war nicht zuletzt wegen des sonnigen Wetters eine gut besuchte Veranstaltung, wobei sich mancher Radfahrer auf der Durchreise mit dazu gesellte und das Speisen- und Getränkeangebot nutzte.

Wünschen wir dem rührigen Verein ein Erreichen der Ziele, wobei die Vision von einer Verlängerung der Euregiobahn über Walheim und Raeren nach Eupen in weiter Ferne, jedoch nicht unmöglich ist.

Selbst die Aufnahme des planmäßigen Verkehrs nach Breinig scheitert an den Kosten, während demnächst im hügeligen Nordkreis von Aachen mit Millionenaufwand vom Nutzen her sehr fragwürdige Premiumradwege und Radautobahnen angelegt werden, nur weil es hierfür Zuschüsse gibt…Ich freue mich schon auf die deutlich leereren Straßen, weil Massen von Pendlern besonders im Winter auf das Rad umsteigen, um nach Aachen zur Arbeit zu fahren….

Egal wie sich die Geschichte der Vennbahn entwickelt, die Eisenbahnfreunde Grenzland sorgen mit dafür, dass die Strecke nicht aus dem Bewusstsein der Bevölkerung verschwindet.

http://www.eisenbahnfreunde-grenzland.d ... startseite

Franz-Josef

Antworten

Zurück zu „Stolberg - Stolberg-Hammer - Eupen“