Umbau Bf Erftstadt

Eifelbahn Köln-Trier
Eifellokführer
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 26. Mai 2006, 20:48
Kontaktdaten:

Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von Eifellokführer » Donnerstag 14. November 2013, 07:18

Schöne Grüße aus der Eifel!!! :-)

Nebenbahner
Beiträge: 124
Registriert: Freitag 28. April 2006, 16:44

Re: Umbau Bf Erftsadt

Beitrag von Nebenbahner » Donnerstag 14. November 2013, 17:56

Eine stolze Bauzeit. 2 Jahre!
Was dauert denn daran so lange. Immerhin hat Euskirchen auch 2 Jahre gedauert.
Da waren viele Baupausen drin, ansonsten aber auch wesentlich mehr zu machen.
Wäre eine Überführung nicht günstiger zu haben?

Eifellokführer
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 26. Mai 2006, 20:48
Kontaktdaten:

Re: Umbau Bf Erftsadt

Beitrag von Eifellokführer » Montag 3. Februar 2014, 23:54

Schöne Grüße aus der Eifel!!! :-)

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Es war einmal - ein höhengleicher Bahnsteigzugang auf der 2631 weniger

Beitrag von Heiner Schwarz » Mittwoch 30. September 2015, 21:04

http://www.rundschau-online.de/rhein-er ... 41562.html

Und wenn der Bahnsteig fertig ist, wird die heutige Hp 2/Hp 2-Fahrt durch den Bahnhof Erftstadt entfallen können

Jetzt ist - bis Euskirchen - nur noch Derkum da.

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Re: Umbau Bf Erftsadt

Beitrag von Heiner Schwarz » Donnerstag 29. Oktober 2015, 21:18

... jetzt ist Gleis 1 dran

http://www.rundschau-online.de/rhein-er ... 61008.html

runger über 2, dafür eropp 2 x krumm über 3

Aber, irgendwann ist es ferig.

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von bluesbrother » Sonntag 20. März 2016, 20:32

Hallo zusammen,
ich bin schon länger nicht mehr durch Erftstadt durchgekommen. Der Bahnsteig in Gleis 1 sollte jetzt fertig sein und die Züge Richtung Trier sollten damit wieder den Planweg durch Erftstadt nehmen. Nun könnten die Arbeiten am Bahnsteig 3 beginnen. Wie weit sind die Arbeiten an der Unterführung fortgeschritten ?
Bitte gebt mir einen kurzen Zustandsbericht. Danke
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Der Bürgermeister gibt bekannt ....

Beitrag von Heiner Schwarz » Montag 21. März 2016, 10:12

http://www.erftstadt.de/web/rathaus-in- ... erung-2014

http://downloads-erftstadt.de/160301-de ... t/download

"Die Stadtverwaltung wurde von der Deutschen Bahn zudem darüber informiert, dass die Rampe zu Gleis 2 am 24.03. in Betrieb genommen werden soll. Die Rampe zu Gleis 1 wird erst im April in Betrieb gehen. Für die Zuwegung zu den Gleisen ist somit noch immer keine Barrierefreiheit gewährleistet.
Bürgermeister Volker Erner hatte sich gemeinsam mit dem Behindertenbeirat für eine schnelle Barrierefreiheit bei der Bahn eingesetzt. Mit dem Ergebnis ist der Bürgermeister nicht zufrieden: „Die Bahn hat uns zwar jetzt die Termine bekannt gegeben, wann die Rampen frei gegeben werden, aber weitere 4 Wochen auf den barrierefreien Zugang warten zu müssen, ist schon eine Zumutung für viele Bahnreisende.“


Leeven Här Bürgermeister,

also seit dem 01.10.1875 fahren in Erftstadt, padong, natürlich in Liblar, Züge.

Und es war doch Ziel, mit dem Bahnhofsumbau die stufenfreien Zugang zum Bahnsteig herzustellen.
Und ein Ziel tritt irgendwo am Ende ein und nicht am Anfang oder mittendrinn. Sonst wäre es ja kein Ziel. Man bräuchte es sozusagen gar nicht.

Und um zu einem Ziel zu kommen, muss man Wege gehen, also hier muss man Platz haben, die Rampe bauen zu können, weil ein Loch für die Baugrube und gleichzeit drüber laufen, verträgt sich nicht so ganz.
Nun kan man natürlich für mehr Geld Fußgängerhilfsbrücken bauen und die Rampe darunter teurer bauen ...
Kostet mehr und bei der beschränkten Anzahl von Geld bleiben natürlich am Ende weniger Bahnhöfe übrig ...

Bürgermeisters Logik erinnert mich so ein wenig an die Overather Nachbarn.
Dort wurde, um den ganzen Zu- und Abgangsverkehr zu den bis dahin eben nur über Stufen erreichbaren Bahnsteigen aus dem Baufeld herauszuhalten, eine Fußgängerüberführung gebaut, die dauerhaft betrieben wird, um später zwar keine stufenfreien, aber doch andere kürzere Wege zu bekommen.
Nun waren dort die Treppenstufen ein wenig mehr als bei der alten Unterführung .

Warum haben man, so ließ ein Mensch der Senioren-Union sogar im Fernsehen wissen, die Gleise nicht einfach angehoben, da hätte es doch weniger Stufen gebraucht?
Nein, diese Idee stammte nicht von einem Versicherungsagenten oder Sozialkundelehrer, sondern von einem Ingenieur der Elekrotechnik ...

Und so freu' ich micht für meinen Teil, dass in Erftstadt, das für mich immer Liblar bleiben wird, Hp 1 gefahren wird.
Und ich freu' mich, dass in wenigen Wochen die Menschen ohne Stufen auf den Bahnsteig kommen werden.
Und ich freu' mich, dass da kein Aufzug sein wird, der kaputt gehen könnte.

Aber, ich bin ja auch kein Bürgermeister, sondern nur ein Schotterochse ....

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von bluesbrother » Montag 21. März 2016, 12:26

Man sollte sich daran gewöhnt haben, dass es immer länger dauert, als ursprünglich geplant. Siehe auch die Fußgängerunterführung am Bahnhof Mechernich. Danke für den aktuellen Stand.
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 907
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von Zavelberg » Montag 21. März 2016, 22:05

Fängt auch mit M an ... Meckenheim... dauert ewig und wird nicht fertig.

Pfusch am Bau :evil:

Gruß aus der Voreifel

Ralf

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von bluesbrother » Samstag 9. April 2016, 16:55

Von Montag, 20.06.2016 08:00h bis vsl. Freitag, 24.06.2016 15:00h wird Richtung Trier noch mal quer gefahren. Wegen Gründungsarbeiten für fünf Signalausleger (ESTW Euskirchen 2.Baustufe) in Gleis 1 wird das planmäßige Gleis Richtung Trier gesperrt. Abweichend wird über Gleis 3 gefahren, welches bis dahin fertig sein sollte.

Quelle: DB Netz AG
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Liblar - es geht weiter in Erftstadt, ...

Beitrag von Heiner Schwarz » Samstag 30. April 2016, 14:25

... wie Liblar heutzutage heißt, als einzige Personenverkehrsanlage in Erftstadt (oder vielleich doch Erftstatt ???)

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/er ... g-23958232

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von bluesbrother » Montag 16. Mai 2016, 12:45

Von Montag, 25.07.2016 08:30h bis Freitag, 29.07.2016 15:00h werden in Gleis 1 in Erftstadt fünf Signalausleger gestellt (ESTW Euskirchen 2. Baustufe). Die Züge Richtung Trier und ggf. auch die in Richtung Köln fahren dann wieder über Gleis 3.

Quelle: DB Netz AG
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Das Dach ist drauf ....

Beitrag von Heiner Schwarz » Samstag 11. Juni 2016, 20:10

... jetzt auch auf dem Bahnsteig 2/3 no Cölle.

2 mal sogar , einmal am Treppen- und Rampenende und einmal an der kleinen Treppe hinter der Rampe.

Weil, vor Wochen steppte in Erftstadt der Bär

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/er ... n-24088082

und da wollte wer Druck machen.

Nun, ich hätte auch gerne zwei Eisenbahnen - eine zum Bauen und einem zu Fahren.
Vielleicht wär ja die zum Bauen größer als die andere ....

Und ob der Herr Axel Busch zu Hause bei sich zuerst die Firststeine verlegt und dann das Dach und später noch die Wände darunter baut ....

Und wenns fertig ist, erinnert nix mehr an Liblar mit der einen und der anderen Kleinbahn, von der die eine kleiner als die andere war ...

Nein, ich bin nicht nach Erftstadt gefahren, um beim Ville-Express ze luure, der derzeit an unterschiedlichen Orten bei dso die Menschen verwirrt.

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2119
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Umbau Bf Erftstadt

Beitrag von bluesbrother » Sonntag 12. Juni 2016, 17:01

Es sei bereits darüber gesprochen worden, die Gleisnutzungen zu wechseln und am überdachten Bahnsteig die in Richtung Köln fahrenden Züge halten zu lassen. Dies, so die Auskunft der Bahn, sei technisch jedoch nicht ohne weiteres machbar.
Tolle Idee. Dann fahren wir jeden Zug quer. Und der ganze betriebliche Vorteil ist wieder hin. Oder wir fahren zwischen Euskirchen und Kalscheuren demnächst links...
Gruß aus der Nordeifel!

Benutzeravatar
Heiner Schwarz
Beiträge: 615
Registriert: Sonntag 18. März 2007, 19:09
Wohnort: Mülheim am Rhein (jetzt Köln)

Liblar is feedich !!!

Beitrag von Heiner Schwarz » Freitag 8. Dezember 2017, 23:12

Darüber berichtet der Stadt-Anzeiger

https://www.ksta.de/region/rhein-erft/e ... r-29259026

Bekannte Gesichter - aber mal 'ne Frage:

Weniger als die Hälfte der Menschen sind Jungs
Weniger als die Hälfte der Fahrgäste und somit auch der Bahnhofsbenutzer sind Jungs.
Warum seh' ich auf dem Bild, abgesehen von einer Ausnahme, nur Jungs ????

Keine höhengleiche Bahnsetigzugänge mehr bis einschließlich Euskirchen.
Jetzt muss nur noch Euskirchen-Großbüllesheim "schön" werden.

Antworten

Zurück zu „Eifelbahn (Köln-Trier)“