Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Eifelbahn Köln-Trier
connex
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 14:59

Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von connex » Donnerstag 10. November 2011, 08:46

Hallo,

heute ist bereits zum zweiten Mal in dieser Woche der Zug RB11416 mit den Trittstufen am neuen Bahnsteig hängen geblieben. Nach Auskunft von Mitreisenden kam das letzte Woche auch bereits mehrfach vor. Vorgestern waren alle Versuche des Triebfahrzeugführers vergeblich die Dinger mit roher Gewalt wieder einzufahren. So wurde kurzerhand der 3. Triebwagen in W´swist stehen gelassen und mit plus 30 (O-Ton des Fahrers: Aufgrund einer architektonischen Meisterleistung im Bahf. W´swist haben wir eine halbe Stunde Verspätung) ging es weiter. Der nachfolgende Zug hatte dann 1h Verspätung und fuhr im Gleiswechselbetrieb an der stehenden Büchse vorbei. Heute ging es nach 10 Minuten weiter.

Ich kann mir die Probleme nur so erklären, dass bei Einfahrt des Zuges auf der Türseite bereits die ganzen Pänz der nahegelegen Schule stehen. Wenn die dann raus sind, hebt sich der Zug auf der Türseite ein wenig und die Trittstufen verkanten, andere Vorschläge?

Gruß

Matthias

Big Steve
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Big Steve » Donnerstag 10. November 2011, 09:59

connex hat geschrieben:Hallo,
Ich kann mir die Probleme nur so erklären, dass bei Einfahrt des Zuges auf der Türseite bereits die ganzen Pänz der nahegelegen Schule stehen. Wenn die dann raus sind, hebt sich der Zug auf der Türseite ein wenig und die Trittstufen verkanten, andere Vorschläge?
Das bezweifel ich, dann hätte man das Problem in Euskirchen ja so gut wie immer.

connex
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 14:59

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von connex » Donnerstag 10. November 2011, 12:04

Big Steve hat geschrieben:
connex hat geschrieben:Hallo,
Ich kann mir die Probleme nur so erklären, dass bei Einfahrt des Zuges auf der Türseite bereits die ganzen Pänz der nahegelegen Schule stehen. Wenn die dann raus sind, hebt sich der Zug auf der Türseite ein wenig und die Trittstufen verkanten, andere Vorschläge?
Das bezweifel ich, dann hätte man das Problem in Euskirchen ja so gut wie immer.
Verbunden natürlich mit der Bauform des neuen Bahnsteiges. Das hat mit Euskirchen eher weniger zu tun.

Big Steve
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Big Steve » Donnerstag 10. November 2011, 12:53

Ok stimmt, in Weilerswist wurde die Sparversion bestehend aus Fertigteilen aufgebaut. Die Bauform in Weilerswist dürfte die gleiche sein wie die in Witterschlick, aber solche Probleme gibt es dort nicht.

Benutzeravatar
mcbain
Beiträge: 453
Registriert: Montag 16. August 2010, 15:06

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von mcbain » Donnerstag 10. November 2011, 13:35

Big Steve hat geschrieben:Ok stimmt, in Weilerswist wurde die Sparversion bestehend aus Fertigteilen aufgebaut. Die Bauform in Weilerswist dürfte die gleiche sein wie die in Witterschlick, aber solche Probleme gibt es dort nicht.
... zumindest nicht regelmaessig ;) In all den Jahren in denen ich auf der RB23 unterwegs bin ist mir das Phaenom bislang zwei mal in Witterschlick (sonst aber nirgends) untergekommen (also eiglt. total zu vernachlaessigen gemessen an den Gesamtfahrten). Dort lies sich das Ganze aber doch recht schnell mit roher Gewalt durch den Tf und einem langen Eisenrohr loesen.

Das sich die Dinger aber so fest verkanten, dass man die gar nicht mehr geloest bekommt ist ja schon abenteuerlich :). Das scheint dann wohl wirklich eher ein bauliches Problem oder wie der Tf sagte "eine architektonische Meisterleistung" (immerhin hat er noch Humor gehabt :lol: ) in Weilerswist zu sein.

Benutzeravatar
Holger Lersch
Beiträge: 582
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: New York
Kontaktdaten:

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Holger Lersch » Donnerstag 10. November 2011, 15:03

Moin Heimat,
... warum muss man in W'swist ueberhaupt die Stufen ausfahren, ich meine, das sollte doch alles hoch genug sein nach dem Umbau.
Gruesse,
Holger
Pendleralltag im New Yorker Norden und Kölner Südwesten: http://www.fahrbier.de/

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von DER PLANER » Donnerstag 10. November 2011, 15:56

In Weilerswist sind im Gegensatz zu Euskirchen modulare Bahnsteige gebaut worden. Die Bahnsteigkante dieser Bahnsteige kragt aus. Da die Bahnsteigplatte ca. 20 cm dick ist, fährt die ausfahrbare Trittstufe genau darunter. Wenn dann die Federung des Zuges nachgibt, weil viele Leute aussteigen, setzt sich die Trittstufe fest. Das Problem haben wir gelegentlich auch in Witterschlick.

Big Steve
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Big Steve » Donnerstag 10. November 2011, 16:05

Und was gedenkt man zu tun, um das Problem abzustellen ?

MaRo
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 17:39
Wohnort: Olef

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von MaRo » Donnerstag 10. November 2011, 17:12

Oder die Mechanick hatte ein problem?
MFG
Markus

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 303
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von DER PLANER » Donnerstag 10. November 2011, 17:30

Big Steve hat geschrieben:Ok stimmt, in Weilerswist wurde die Sparversion bestehend aus Fertigteilen aufgebaut.
Von wegen Sparversion. Fertigteilsysteme sind eher teurer, als konventionelle Bahnsteige :lol:

Lösungen des Problems? In Witterschlick stand eine Brechstange beim Fahrdienstleiter :mrgreen:
Mal im Ernst: Entweder fahrzeugseitig durch Begrenzung des Stufenausschubes oder durch bauliche Maßnahmen am Bahnsteig/Gleis.

Eifellokführer
Beiträge: 194
Registriert: Freitag 26. Mai 2006, 20:48
Kontaktdaten:

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Eifellokführer » Donnerstag 10. November 2011, 23:53

In Witterschlick passiert das auch regelmäßig!!! Und da ist >"kein Fdl mehr, der mit ner Brechstange raus kommen kann"<!!!
Also ne Frage der Zeit, wann da auch ein Fahrzeug abgehägt wird und eingleisiger Betrieb herscht!!!! (denn da ist der Werkstattmann aus KEU nicht so schnell.....
Schöne Grüße aus der Eifel!!! :-)

Benutzeravatar
kyllbruecke
Beiträge: 277
Registriert: Montag 3. März 2008, 02:51
Wohnort: Berlin/Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von kyllbruecke » Freitag 11. November 2011, 11:16

soll ich es nochmal versuchen, ob Extra3 sich dem Thema annehmen würden? :D

(das Bonner Café Apfelkind hat es auch in die letzte Ausgabe der Sendung geschafft)

Big Steve
Beiträge: 1135
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Big Steve » Freitag 11. November 2011, 11:55

kyllbruecke hat geschrieben:soll ich es nochmal versuchen, ob Extra3 sich dem Thema annehmen würden? :D

(das Bonner Café Apfelkind hat es auch in die letzte Ausgabe der Sendung geschafft)
Klar, wieso nicht. Es ist ja auch echt eine Lachnummer

MaRo
Beiträge: 472
Registriert: Mittwoch 23. März 2011, 17:39
Wohnort: Olef

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von MaRo » Freitag 11. November 2011, 14:25

Eifellokführer hat geschrieben: (denn da ist der Werkstattmann aus KEU nicht so schnell.....
Seit wann ist da einer und wo ist der da????
MFG
Markus

Benutzeravatar
Firefly
Beiträge: 685
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Re: Talente bleiben in Weilerswist "hängen"

Beitrag von Firefly » Samstag 12. November 2011, 12:50

Die Werkstatt ist schon Jahre da, neben der Lokleitung

Antworten

Zurück zu „Eifelbahn (Köln-Trier)“