Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Bilder vom aktuellen Betrieb
Antworten
locotracteur
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von locotracteur » Sonntag 14. April 2019, 18:25

Glückauf,

heute gab ich mir eine gute Stunde zum Besuch des Abzweigs Kellersberg bzw des Bf Mariagrube, um den Zustand "zwischen den Zeiten" zu dokumentieren. Der Streckeneigentümer, die EVS, möchte die Strecke nach Siersdorf für den Personenverkehr reaktivieren. Dazu fanden in den letzten Monaten erhebliche Rodungen statt. Jetzt sind die Gleise so zugänglich, dass eine Bestandsaufnahme durchgeführt werden kann.
Der geschichtliche Hintergrund des Bf Mariagrube ist an dieser Stelle schon vorgestellt worden.

Wir haben in Kellersberg den BÜ überquert und nähern uns dem Prellbock an der ehemaligen Abzweigstelle. In einer S-Kurve eght es zum Bf Mariagrube hinab. Dort sehen wir die Reste des Kopfbahnsteigs, der für den Pendelzug zwischen Siersdorf Pbf und Mariagrube angelegt war. Der Fahrplan war auf die Schichtzeiten der Bergleute zugeschnitten. Als Fahrzeuge kamen VT 95 und zum Schluß ETA 150 zum Einsatz:

Bild

Bild

Bild

Bild


Das Einfahrsignal von Mariagrube. Dahinter sieht man den Bahnsteig und einen Gleisstumpf der Strecke Aachen-Nord - Jülich. Nachdem der Bahnhof seine Funktion als Kreuzungsbahnhof verloren hatte, wurden die Weichen festgelegt und alle benötigten Signale für die Fahrten der Kohlenzüge von und nach Siersdorf auf Fahrt gestellt. So erlebte das Ensemble das Ende des Kohleverkehrs und verschwand im Laufe der Jahrzehnte in einem dichten Wald:

Bild

Bild


Das Stellwerk und die 4 verbliebenen Gleise. Der Verkehr wurde über das Gleis rechts außen geführt:

Bild

Bild


Der weitere Weg durch den Bahnhof wurde bereits in einem früheren Beitrag gezeigt. Der Rückweg: Die Vorsignaltafel weist auf das Lichtsignal am Abzweig Kellersberg hin:

Bild

Bild


Nachdem das Lichtsignal über lange Zeit vor lauter Bäumen den Wald nicht sah, blickt es jetzt mit leeren Augen in eine absehbare wie begrenzte Zukunft:

Bild


Wir wollen das Ganze mit etwas Leben füllen: RB 20 aus Stolberg hat die Brücke über die ehemalige Trasse der Strecke Aachen-Nord - Jülich überquert und nähert sich dem Abzweig auf dem Weg nach Herzogenrath:

Bild

Bild


Um die halbe Stunde findet die Kreuzung mit dem Gegenzug aus Herzogenrath in Alsdorf statt. Es dauerte also nur wenige Minuten bis zur Vorbeifahrt des Gegenzuges:

Bild

Bild


Gehen wir in das Jahr 1991 zurück: Mariagrube ist schon lange durchgeschaltet, das Stellwerk hat keine Funktion mehr. Der Kohleverkehr hat keine Zukunft mehr, die Stillegung der letzten Zeche im Aachener Revier Ende 1992 steht unaufhaltsam vor der Tür:

Bild

Bild

Bild


Zum Abschluß sehen wir den Abzw Kellersberg von der anderen Seite. Im Hintergrund ist noch der Franzschacht der Grube Anna in Alsdorf zu sehen:

Bild

Bild


Ich bin auf das weitere Geschehen um das Streckennetz im Nordkreis gespannt...

Franz-Josef

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2185
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von bluesbrother » Donnerstag 18. April 2019, 07:56

Ich auch. Danke für die Bilder !
Gruß aus der Nordeifel!

reinout
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 16:54
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von reinout » Donnerstag 18. April 2019, 09:21

Danke für die Bilder.

Die Wagen mit Kohlen, das sieht als alte zweiachsige offene Wagen aus; wo ich eigentlich vierachsige Selbstentlader erwartete.
Wo fuhren diese Wagen dann hin?

Reinout
Meine Eifelquerbahn in 1:87: EifelBurgenBahn (im Mittelrheinforum)

locotracteur
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von locotracteur » Donnerstag 18. April 2019, 10:06

Das gibt mir selber Rätsel auf....

Die Kokskohle aus Siersdorf wurde normalerweise in Fals-Wagen abgefahren. Die Kraftwerkskohle, die (aus dem Ruhrgebiet?) zum Kraftwerk nach Siersdorf geliefert wurde, kam in solchen E-Wagen an. Diese Züge zum Kraftwerk hatten oft vorne 2 Loks und hinten eine Schiebelok, um die Steigung zwischen Herzogenrath und Merkstein zu bewältigen.

Die Fotoreihenfolge auf dem Diafilm belegt jedoch eindeutig, dass der Zug aus Siersdorf kommt....

Ist halt schon lange her....Franz-Josef

Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2185
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von bluesbrother » Samstag 20. April 2019, 08:50

Das Ganze wäre mal ein Nachbau in 1:87 wert.
Gruß aus der Nordeifel!

reinout
Beiträge: 128
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 16:54
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von reinout » Samstag 20. April 2019, 12:48

Jedenfalls einer hat das mal gemacht: in Miba "mechanische Stellwerke 2" wird die Bau des Stellwerks in 1:87 vorgeführt.
Ich habe sonst noch keine Daten über die Modellbahn gefunden mit google. Wäre schön wenn einer noch eine Hinweis hat :)

Reinout
Meine Eifelquerbahn in 1:87: EifelBurgenBahn (im Mittelrheinforum)

locotracteur
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von locotracteur » Samstag 20. April 2019, 21:26

Hallo zusammen,

Ich freue mich über das Interesse zum Thema 😀

Den Gleisplan dazu habe ich.....

Viele Grüße, Franz-Josef

Rolf
Beiträge: 769
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Abzw Kellersberg / Mariagrube, einst und jetzt

Beitrag von Rolf » Dienstag 23. April 2019, 23:53

Vielen Dank für die interessante Dokumentation mit den aufschlussreichen Erläuterungen und der interessanten Zeitreise.

Antworten

Zurück zu „Bilder aktueller Betrieb“