Tief im Westen, wo der Regiosprinter fuhr

Bilder vom aktuellen Betrieb
Antworten
locotracteur
Beiträge: 399
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Tief im Westen, wo der Regiosprinter fuhr

Beitrag von locotracteur » Freitag 8. Dezember 2017, 17:40

Hallo zusammen,

per Zufall erfuhr ich, dass auf der Strecke Mönchengladbach - Dalheim die Regiosprinter der Rurtalbahn zum Fahrplanwechsel abgelöst werden sollten. Diese Strecke ist nicht sehr weit weg, noch mit Formsignalen ausgestattet, trotzdem komme ich irgendwie nicht oft dorthin. So hatte man den Anlass, einen Tag Urlaub zu nehmen und noch einmal an die Strecke zu gehen. Bei der Abfahrt zu Hause schien die Sonne verheißungsvoll, was sich jedoch als trügerisch herausstellen sollte....

Das erste Ziel war Wegberg, wo der Zug aus Dalheim gerade den BÜ überquerte:

Bild


Wie man sah, war das schon kein Regiosprinter mehr. Zusätzlich fing es an zu regnen. Trotzdem gelang noch ein Nachschuß:

Bild


Stellwerk und Formsignale haben noch den Reiz alter Bundesbahnzeiten:

Bild

Bild


In Anbetracht der Wetterlage und in der Einsicht, zu spät gekommen zu sein, speckte ich meine hochfliegenden Pläne für den Tag deutlich ab. So fuhr ich nach Rheindahlen, um weitere Aufnahmen zu machen. Hier muss einmal beachtlicher Güterverkehr stattgefunden haben. Geblieben ist zumindest eine hauptbahnmäßige Signalausstattung mit Vorsignalen auf hohen Masten:

Bild

Bild


Vor der Ankunft der nächsten RB aus Mönchengladbach schlossen sich die Schranken und Lok 7 des Prüfcenters Wildenrath versprühte mit dem Containerzug einen Hauch von "Eisernem Rhein", also Güterverkehr Richtung Rotterdam. Ist Jahrzehnte her, dass ich den letzten Güterzug auf der Strecke gesehen habe. Warum die Fuhre plötzlich stehen blieb, ist unbekannt. Jedenfalls schlich der Zug auf das dritte Gleis, eigentlich schon in der Fahrplanlage der verspäteten RB, die kurz darauf folgte:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Sofort ging es zum anderen Bahnhofskopf, wo der Containerzug auf die RB aus Dalheim wartete. Die kam irgendwie in der Fahrplanlage für den Gegenzug, da war der Wurm drin und von Stundentakt keine Spur! Die Brücke der Umgehungsstraße bot etwas Schutz vor dem waagerecht anfliegenden Schneeregen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Endlich bekam der Güterzug Ausfahrt... dachte ich. Die Wagen blieben zurück, die Lok fuhr alleine weiter:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Irgendwie machte das Ganze keinen richtigen Spass, so dass ich mich entschloß, in das naheliegende Wickrath zu fahren und dort den IC 1918 Aachen - Dresden zu fotografieren. Der Verkehr war zähflüssig mit Allem, was man sich nicht wünscht, vom Traktor angefangen. So kam ich pünktlich an, um den IC durchfahren zu sehen!

Das noch vorhandene Stellwerk Ws und eine RB33 nach Aachen waren in dem jetzt vorherrschenden Sauwetter kein richtiger Trost, so dass ich den Heimweg antrat.

Bild

Bild

Bild


Für den Güterzug hat es sich trotzdem gelohnt!


Franz-Josef

Rolf
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Tief im Westen, wo der Regiosprinter fuhr

Beitrag von Rolf » Montag 11. Dezember 2017, 07:35

Vielen Dank für die Einblicke in eine abgelegene Ecke des Westens.

Antworten

Zurück zu „Bilder aktueller Betrieb“