Nur Goldgelbes in Merkstein am Samstag

Bilder vom aktuellen Betrieb
Antworten
locotracteur
Beiträge: 379
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Nur Goldgelbes in Merkstein am Samstag

Beitrag von locotracteur » Mittwoch 13. September 2017, 21:39

Hallo zusammen,

für das Wochenende um den 9. September hatte die EVS Gleisbauarbeiten auf dem Teilstück der Ringbahn zwischen Herzogenrath und Merkstein angekündigt. Zwischen Stolberg und Alsdorf lief der Zugverkehr planmäßig, ab Herzogenrath wurden die Züge der RB20 über die Hauptstrecke bis Geilenkirchen geführt.

So zog ich am Samstag-Morgen hoffnungsvoll recht früh los. In Herzogenrath sah ich von Weitem ein Monstrum auf Schienen, das so gar nichts mit dem Plasser und Theurer-Einheitslook gemeinsam hatte. Es handelte sich um einen Schienenfräszug, der für seinen Einsatz vorbereitet wurde. Schon mal ein guter Einstieg in den Tag:

Bild

Bild

Bild

Bild


Am BÜ 18 Floeßer Straße traf ich dann die klassische Stopfmaschine Unimat 08-275 mit dem Schotterpflug SSP 110 bei der Arbeit. Sie werkelten sich in Richtung des Haltepunktes Merkstein-West vor:

Bild

Bild

Bild


Da ich in der Zeit beschränkt war, flog ich zum Bahnhof von Merkstein (heute Haltepunkt mit Ausweichgleis) und sah dort nur einen Zweiwegebagger.

Bild


Man hatte die BÜ 21 bis einschließlich 17 (Geilenkirchener Straße) freigelegt und zum Teil provisorisch für den Starßenverkehr hergerichtet, was für nicht unerhebliches Verkehrschaos in Nebenstraßen sorgte.
Auf der Rückfahrt gab es noch einen Blick auf die Stopfeinheit, die inzwischen den BÜ 19 erreicht hatte:

Bild

Bild

Bild


Irgend etwas war schief gelaufen. Jedenfalls war die Fräse aus Herzogenrath gekommen und stand dem Stopfer im Weg oder umgekehrt, wie man es sieht:

Bild

Bild

Bild

Bild


Da ich mich wegen der Vorbereitung des Kindergeburtstages meines Enkels verabschieden musste, habe ich die Auflösung des Knotens nicht mehr mitbekommen.

Gegen Mittag ergab sich noch einmal ein Zeitfenster, welches ich gerne nutzte. Der Stopfer stand friedlich in Herzogenrath:

Bild

Bild


Die Fräse hatte sich nach Merkstein begeben, um dort ihre Arbeit zu beginnen. Ein Zweiwegebagger spielte mit den Gummieinsätzen des Bahnübergangs Geilenkirchener Straße:

Bild

Bild

Bild

Bild


Der Fräsvorgang selber lief unspektakulär ab:

Bild


Mit einer mobilen Meßeinrichtung erfolgte die Qualitätskontrolle:

Bild


Das Gerät arbeitete sich langsam bis zur Floeßer Straße vor:

Bild

Bild

Bild

Bild


Ein plötzlich einsetzender, heftiger Regenschauer erinnerte mich um 13:08 daran, Sohn und Enkel auf der Rückfahrt in Herzogenrath am Bahnhof einzusammeln.

Übrigens war der Kindergeburtstag mit insgesamt 6 Kindern in einer akustischen Vorhölle namens Fridolino ein voller Erfolg. Halbtaub, aber zufrieden konnte ich meine Fotoausbeute am Abend sichten.

Franz-Josef

Rolf
Beiträge: 781
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Nur Goldgelbes in Merkstein am Samstag

Beitrag von Rolf » Freitag 15. September 2017, 14:18

Vielen Dank für den interessanten Bericht!

reinout
Beiträge: 135
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 16:54
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Nur Goldgelbes in Merkstein am Samstag

Beitrag von reinout » Freitag 15. September 2017, 16:56

Schöne Bilder!

Der Schienenfräszug sieht fast aus wie so eine große Breitspur-soviet-Diesellok!

Reinout
Meine Eifelquerbahn in 1:87: EifelBurgenBahn (im Mittelrheinforum)

Antworten

Zurück zu „Bilder aktueller Betrieb“