21. August 2018: Abschied von der Insel

Alle nicht genannten Strecken
Antworten
locotracteur
Beiträge: 388
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

21. August 2018: Abschied von der Insel

Beitrag von locotracteur » Freitag 28. Dezember 2018, 19:33

Hallo zusammen,

die Insel Wangerooge ist fast zur zweiten Heimat geworden. Dies hat sich auf unseren Enkel übertragen, den wir im Alter von 3 Jahren für wenige Tage zum Testen mit auf die Insel genommen haben. Das war ein voller Erfolg... Am 21. August endete nach fast 2 Wochen sein fünfter Aufenthalt auf dem Sandhaufen.

Wir kennen alle Varianten der An-und Abreise: Überfüllte Fähren, die eher an Flucht vor den Naturgewalten als an eine freudige Anreise in die Ferien erinnern, tumultartige Szenen, eine Stunde im Regen auf Decke stehen, weil man auf das Ausflugsschiff verwiesen wurde usw... Wangerooge ist nur was für Harte und solche, die es werden wollen! Auch hier zeigt DB-Fernverkehr im Kleinen, was man im Großen auch nicht mehr kann: Menschen angenehm von A nach B befördern und einen positiven Eindruck hinterlassen. Das örtliche Personal rackert sich wirklich ab und ich mag nicht überlegen, wieviele Reservewagen man für ein Jahresgehalt eines Herrn Pofalla bekommt...

An diesem Tag war alles anders: Es war ein Tag mitten in der Woche, die Abfahrtzeit angenehm, schönes Wetter und wenig Fahrgäste!

Vor dem Verlassen der Ferienwohnung konnte ich noch eine Faur beim Rangieren erwischen. Die Tanks auf dem Container dienen zum Betanken der Loks und haben den letzten Kesselwagen auf das Abstellgleis verwiesen:

Bild

Bild


Auf dem Bahnhof wird skeptisch überwacht, ob das Fahrrad tatsächlich verladen wird:

Bild


Im morgendlichen Gegenlicht hat die Schöma den Schuppen verlassen und wird sich in wenigen Minuten vor den Zug setzen. Nebenher: Das Gelände hinter der Lok ist an einen Investor verscherbelt worden, anstatt dort eine Reservefläche für die knappen Betriebsanlagen zu erhalten:

Bild

Bild


Der Blick über die Betriebsanlagen des Bw und des Bahnhofs:

Bild

Bild


Hier steht noch ein Teil der Bahngeschichte herum. Die blauen Wagen sind die Müllwagen ex Bayerbahn, die seit Jahren auf die Lieferung von neuen Radsätzen warten...Waren wohl nicht im Fünfjahresplan enthalten:

Bild


Das Fahrrad ist an Bord:

Bild


Die Abfahrt: rechts die Ortsgüteranlage für Stückgut, links steht die zweite Zuggarnitur bereit:

Bild


Deichschart "Am Wattenmeer" und das Anschlußgleis zur Müllladesattion:

Bild


Die Fähre liegt schon im Hafen. Ausgezeichntete Fernsicht:

Bild

Westturm und Wattenmeerstrecke:

Bild

Bild


Der Güterzug mit 8 Containerwagen steht schon am Anleger. Tf Maik hat seine Rangierarbeiten unterbrochen und uns die Weiche zur Einfahrt gelegt:

Bild

Bild


Der "alte" Kalmar hat in diesem Jahr ein schlechtes Karma: Ständig defekt. Als Ersatz wird mit jeder Güterfahrt das Gerät vom Festland mitgebracht. Der Containerwerfer ist lebenswichtig!

Bild

Bild


Wenn die Fahrgäste die Fähre bestiegen haben, werden die Gepäckcontainer auf das Schiff geladen. Dazu zieht die Lok mit den Flachwagen bis zur Fähre vor. Das Anhängen der Gepäckcontainer erledigt das Zugpersonal. Hier geht es Hand in Hand, jeder packt überall mit an! Währenddessen beeilt sich der Festlandkalmar, das Güterschiff zu entladen:

Bild

Bild


Das Gepäck ist verladen, die Schöma fährt zum Zug und die Faur rangiert die Containerwagen in die Beladepostion. Die meisten Tf können übrigens auf den Kalmar fahren:

Bild


Nachdem Maik die Leinen losgemacht und uns zugerufen hat, wir sollen im nächsten Jahr besseres Wetter mitbringen, entfernen wir uns schnell und endgültig von der Insel.

Bild

Bild


Am Ostteil der Insel ist die Erhöhung der Deiche noch in Arbeit. Hierzu wird Klei mit großen Schiffen zu einem bestimmten Platz im Wattenmeer gefahren. Bei Ebbe liegt das Schiff trocken und LKW transportieren das Material über eine Baustraße zur Insel:

Bild

Bild


In diesem Jahr fiel der Blick zurück auf einen schönen Inselsommer besonders wehmütig aus:

Bild


Franz-Josef

Lupushortus
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 11:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: 21. August 2018: Abschied von der Insel

Beitrag von Lupushortus » Freitag 28. Dezember 2018, 23:18

Einfach schön!

Antworten

Zurück zu „Sonstige Strecken“