Der fotografische Beifang einer Rhein-Kreuzfahrt -2-

Alle nicht genannten Strecken
Antworten
locotracteur
Beiträge: 315
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Der fotografische Beifang einer Rhein-Kreuzfahrt -2-

Beitrag von locotracteur » Donnerstag 16. November 2017, 19:29

Einen Nachtrag zu Straßburg gibt es noch: Das nette Vehikel stand auf dem Kleber-platz:

Bild


Nach einem erneuten schönen Abend mit netten Leuten (daran kann man sich gewöhnen) stand ein Vormittag in Mainz auf dem Programm. Der Bewegungsdrang besiegte die Abscheu vor dem Starkregen...Im Dom war keine Besichtigung möglich (wen wundert's, dass Sonntags eine Messe stattfindet), gleiches galt für die Stephanskirche mit den berühmten blauen Fenstern. Die beste Eisenbahnergattin von Allen und weitere Mitreisende zogen es in Anbetracht der geschlossenen Geschäfte vor, zum Schiff zurückzukehren. Eigentlich kannte man die Stadt ja schon.

Da meine Regenjacke das Beste gab, ging ich noch zum Bahnhof. Ich traute mich, zweimal die Kamera aus der Tasche zu reißen und herannahende Straßenbahnen zu fotografieren:

Bild

Bild


Im Bahnhof war es wenigstens trocken, das Fotoprogramm hielt sich in Grenzen:

Bild

Bild

Bild


Interessant wurde es für mich am Bahnhofsvorplatz, wo 2 Zweigebagger für Meterspur in 2 verschiedenen Ausführungen auf mich warteten. Die Ausführung mit Reibradsatz war mir schon von Korsika bekannt. Die Ausführung mit engem Radstand und Direktantrieb kannte ich noch nicht:

Bild

Bild


Zufrieden mit der seltenen Ausbeute kehrte ich zum Schiff zurück, dankbar für Wärme, Mittagessen und eine trockene Hose...

Nach Wiederherstellung der Lebensfunktionen wartete die Fahrt durchs Mittelrheintal bei Tageslicht, relativer Trockenheit und, man glaubt es kaum, einem Hauch von Sonne auf uns. Man sieht sich zweimal, an Burg Ehrenfels begegnete mir Spitzke V100-SP-003 alias 202 677:

Bild

Bild


Bei Niederheimbach zeigte sich 185 118 mit ihrem Güterzug Richtung Koblenz:

Bild


Der Schrankenposten bei Lorch wirkt auch ohne Zug:

Bild


Vor der Loreley waren 185 385 und 185 284 mit ihrem Ganzzug unterwegs:

Bild


Auf der linken Rheinseite gab sich ES 64 F4-288 die Ehre:

Bild


Erst bei Auswertung der Fotos habe ich gemerkt, dass ich Zeuge einer Überholung durch 101 024 wurde:

Bild


Es dieselte ein wenig auf der linken Rheinseite Richtung Bingen:

Bild


Mit dem Kran der Nassauischen Kleinbahn in St. Goarshausen aus ungewöhnlicher Perspektive und dem leider im abnehmenden Licht und ungünstigem Moment auftauchenden 151-Doppel beendete ich den Aufenthalt auf Deck:

Bild

Bild


2 Stunden auf Deck bei Wind und einer Fahrgeschwindigkeit von fast 20 km/h waren eine eisige Angelegenheit, aber es hatte sich gelohnt.

Am Montag Morgen war dann leider das Ende gekommen, das Warten auf die Hamsterbacke nach Aachen erlaubte noch einige Fotos in Köln Hbf:

Bild

Bild

Bild


Zur Heimfahrt nach Aachen erlaube ich mir die Bemerkung, dass man die Konstrukteure der Züge bzw die Besteller der Leistungen einmal zwingen sollte, mindestens 4 Wochen lang den ganzen Tag mit Koffern in ihren Zügen zu fahren....

In Aachen gab es einige Warteminuten auf die Euregiobahn. Hier würdigte ich den alten Hilfszugwagen, dessen Tage ja wohl gezählt sind und RTB 193 229:

Bild

Bild


Im Betriebsbahnhof ergaben sich im Vorbeifahren noch folgende Fotoopfer, man beachte das Zweiwegefahrzeug links:

Bild

Bild


Aachen-West:

Bild


Auf der Weichenstraße von Aachen-West arbeitete ein Speno-Schienenschleifer, unfotografierbar im Vorbeifahren.

Zuhause angekommen, hatten wir wenig Lust, die erheblichen Nacharbeiten für die frisch renovierte Küche in Angriff zu nehmen. Meine Frau wollte ausgiebig telefonieren, so dass mir die Idee kam, zurück nach Aachen zufahren und den Speno zu suchen. praktisch war, dass wir uns mit mehreren Kreuzfahrtteilnehmern ein Tagesticket gegönnt hatten, in dessen Besitz ich noch war. Also, in Herzogenrath in die RB33 und Ausstieg in Aachen-West. 155 182, und die Köf II der RWTH wollten aufs Bild, vom Speno keine Spur:

Bild

Bild


Weiter ging es mit der Euregiobahn nach Stolberg, wobei ich im Betriebsbahnhof Aachen das Zweigefahrzeug und die V60 der Aixrail erhaschen konnte:

Bild

Bild


Der Speno stand unerreichbar in Rothe-Erde:

Bild


In Stolberg angekommen, gab es ein wenig Gravita, 146, Rurtalbahn und reichlich 643.2, alles hier schon gezeigt. Interessanter war da schon die Einfahrt der 185 358 mit 155 182 (der aus Aachen-West) im Schlepp:

Bild

Bild


Über St. Jöris und Alsdorf ging es nach Herzogenrath, wo Leonhard Weiss an der hinteren Gleisgruppe ein Baggerballett veranstaltete:

Bild

Bild

Zuhause angekommen, wurde man letztendlich schnell vom Berufsleben in Form von Briefen, Anrufen und Emails wieder in die Realität 1.0 zurückgeholt.

Abschließend möchte ich erwähnen, dass die Kreuzfahrt ein einmaliges (musikalisches) Erlebnis war, die Fotoausbeute setzt da noch einen drauf.

Franz-Josef

Antworten

Zurück zu „Sonstige Strecken“