Am Freitag, den 13. ins Sauerland -1-

Alle nicht genannten Strecken
Antworten
locotracteur
Beiträge: 305
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2011, 07:00
Wohnort: Herzogenrath

Am Freitag, den 13. ins Sauerland -1-

Beitrag von locotracteur » Montag 16. April 2018, 21:53

Hallo zusammen,

die beste Eisenbahnergattin von Allen zog es am letzten Wochenende zum jährlichen Freundinnentreff. Für mich der Anlaß wie jedes Jahr, die Zeit zu einer intesniven Fototour zu nutzen. Aufgrund der Triebwagenvielfalt im Sauerland hatte ich Brilon als Ziel ausgewählt.

Nachdem ich also am Freitag den 13. meine Frau um 6:30 in Herzogenrath dem RE4 anvertraut hatte, zog ich los. Der Weg war das Ziel und so wollte ich zwischen Limburg und Wetzlar an der Lahntalbahn vorbeifahren und dann Richtung Brilon weiterfahren. Insgesamt fast 400 km mit allen Umwegen, davon die Hälfte auf Landstraßen. Erstaunlicherweise konnte ich an Köln vorbei bis zum Bahnhof von Kerkerbach ohne anzuhalten durchfahren,

Kleinbahnfreunden ist Kerkerbach wegen der fast vergessenen Kerkerbachbahn ein Begriff. Die Regelspurstrecke nach Dehrn wird als Anschlußgleis für das Kalkwerk Steeden noch betrieben. Dort gab es auch etwas Betrieb, doch in Anbetracht des Tagesprogramms bin ich vorbeigefahren.

In Kerkerbach fand ich wider Erwarten noch Formsignale vor und die Anlage präsentierte sich in einem vergleichbar gutem Zustand, wenn ich das Elend der kommenden Tage als Maßstab anlege. Der Bahnsteig ist schon etwas älter, es wäre schade, wenn die Bahnsteigüberdachung mal irgendwann dem Einheitskrempel weichen müsste:

Bild


Die Ausfahrt Richtung Limburg, rechts das Gleis zum Kalkwerk. Das gelbe Gebäude rechts scheint der ehemalige Lokschuppen der Kerkerbachbaun zu sein:

Bild


Es gab ein wenig Alltagsbetrieb von und nach Limburg:

Bild

Bild

Bild

Bild


Ich war schon wieder im Auto, als ein Signal gezogenwurde und 261 059 mit einem Tonzug den Bahnhof durcheilte:

Bild


Zufrieden mit der Ausbeute machte ich mich frohgemut auf den Weg nach Weilburg. Den Bahnhof kannte ich bereits von früheren Besuchen (bei Sonnenschein), heute wurde ich durch einen heftigen Regenschauer begrüßt. Bei meiner Ankunft fuhr 643 047 an mit vorbei:

Bild


Die nächsten Zugfahrten ließen auf sich warten und so fuhr ich zum anderen Bahnhofsende. Das Denkmal der Erzverladung konnte ich nur durchs geöffnete Fenster fotografieren:

Bild


Ich nahm mit dem Auto auf dem leeren Bahnhofsgelände Stellung und wartete den Zugverkehr ab:

Bild

Bild


Zu meiner Freude tauchte 294 686 mit einem Tonzug auf:

Bild

Bild


Das nächste Ziel war Braunfels. Im letzten Moment sah ich die Tonverladung in Löhnberg, wo auch die 294 auf die Seite genommen wurde. Ich wollte nicht drehen und fuhr weiter. In Braunfels kam der Tonzug doch Sekunden schneller an als ich:

Bild


Es gab hier nichts Fotogenes im Regen, ich hatte von einem früheren Besuch vor 25 Jahren eine andere Erinnerung.....Also weiter nach Solms.
Hier gab es außer Sturzbächen vom Himmel wenigsten noch Formsignale und handbediente Schranken, die Anlage hatte noch Charakter...Mit dem Schirm gelang es. die Kamera vor den Wassermassen zu schützen, so dass 2 Zugfahrten möglich waren:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


In Albshausen untermalte der Dauerregen die Traurigkeit der Bahnhofsanlagen, auch der durchfahrende 643 041 konnte nichts schönen. Interessant die Schutzbauten über die Bahnsteigtreppen:

Bild

Bild

Bild

Bild


Mit leichten Zweifeln am Freitag den 13. und der Frage im Nacken, was ich mir eigentlich selber antue, fuhr ich weiter und landete in Dillenburg.
Hier nieselte es nur noch und die Formsignale wirkten deutlich stimmungsaufhellend. Die Versöhnung mit dem Tag kam in Form von 140 850 daher. Auch die 294 war nicht schlecht. Ansonsten Dokumentation des Betriebsalltags:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Über Bad Laasphe, wo ich nur den aktuellen, modernisierten Zustand ohne Fahrzeuge aufnahm, fuhr ich weiter nach Brilon ins Hotel. Da ich nur vom Bordproviant gelebt hatte, kam das Schnitzel auf der Speisekarte gerade recht. Da im Hotel wenig los war und ich noch nicht aufs Zimmer wollte, begab ich mich zum Bahnhof, wo 642 201 aus dem Erzgebirge! und der "heimische" 644 030 aus dem Rheinland einen Vorgeschmack auf den morgigen Tag brachten. Da die Bahnhofsanlage nichts hergab, war Brilon-Stadt damit abgefrühstückt, was den zeitlichen Spielraum für den nächsten Tag erhöhte:

Bild

Bild

Bild


Insgesamt war ich dann doch mit Freitag den 13. versöhnt und freute mich auf Brilon-Wald am nächsten Morgen.


Franz-Josef

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 140
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Am Freitag, den 13. ins Sauerland -1-

Beitrag von eifelhero » Montag 16. April 2018, 22:58

Mit dem Wetter hattes du ja kein Glück,
aber die "Artenvielfallt" kann sich doch sehen lassen. :)
Danke
gruß aus der Eifel
Heinz

reinout
Beiträge: 92
Registriert: Mittwoch 17. Mai 2006, 16:54
Wohnort: Niederlande
Kontaktdaten:

Re: Am Freitag, den 13. ins Sauerland -1-

Beitrag von reinout » Montag 16. April 2018, 23:41

Schöne und variationsreiche Bilder!

Reinout

Antworten

Zurück zu „Sonstige Strecken“