Nach Monschau mit der Bahn

Vennbahn
Antworten
Benutzeravatar
bluesbrother
Moderator
Beiträge: 2162
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Mechernich

Nach Monschau mit der Bahn

Beitrag von bluesbrother » Sonntag 20. Dezember 2015, 16:40

Monschau hat wieder einen Bahnanschluss - und die 628 haben die Eifel doch nicht verlassen - und irgendwie kann man von Berlin nach Monschau ohne Umstieg durchfahren.
Vom Kalender her passt es nicht, aber vom Wetter her könnte das jetzt ein Aprilscherz sein.

Ist es nicht, alles nur Film. In der deutschen Komödie "Weihnachten für Einsteiger" von 2014 steigt eine Trickbetrügerin in Berlin in einen mit 143 bespannten Dosto, dessen Innenraum eher zu einem 628 gehört. Einige Zeit später, immer noch im gleichen Zug am gleichen Platz sitzend, beschließt sie auszusteigen. Sie entsteigt einem unbekannten einteiligen 628 mit Zielanzeiger Köln-Messe/Deutz in einem zweigleisigen Bahnhof, welcher sich als "Auw an der Kyll" entpuppt. Die Bahnhofsschilder sind mehr oder weniger kunstvoll mit "Monschau" in alter Schrift überklebt worden. Am Hausbahnsteig macht sich kurz darauf ein zweigleisiger unbekannter 628 auf den Weg nach Trier.

Aber wie schon gesagt alles Film. Vielleicht aber auch ein Weihnachtsmärchen für die Vennbahn.

Wer sich für Märchen interessiert kann diesen Film auch noch an folgenden Tagen im TV bewundern:
DI 22.12. 00:30 NDR
DO 24.12. 01:30 SWR
DO 24.12. 18:30 Eins Festival
Gruß aus der Nordeifel!

Antworten

Zurück zu „Vennbahn“