Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Vennbahn
Rolf
Beiträge: 717
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Beitrag von Rolf » Dienstag 6. November 2007, 07:21

Danke für die Info. Das ist ja schon mal ein Lichtblick, dass die Gleise auf dem besagten Stück liegen bleiben sollen.

Der Karte war allerdings zu entnehmen, daß im belgischen Teil bereits Teilstücke in Fahrradwege umgewandelt sind (um Sourbrod?). Ist dort ebenfalls das Parallelgleis erhalten oder musste es weichen?

Für mich macht der Erhalt einzelner Teilstücke der Vennbahn rel. wenig Sinn. Nur eine zusammenhängende Strecke erhält die Minimalchance auf eine spätere Reaktivierung in größerem Stil. Weiß jemand mehr, ob das so ist?

rrobby
Beiträge: 557
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von rrobby » Donnerstag 3. April 2008, 03:22

All das Traueren um die schöne Vennbahn bringt doch nix. Sie war halt wirtschaftlich nicht zu halten, schrieb doch nur dunkelrote Zahlen. Es war halt eine vom Militär konzipierte Bahn, die größtenteils abseits der Städte und Dörfer vorbeiführte, also entfiel schon mal die Möglichkeit eines rentablen Personenverkehrs. Und da auch keine nennenswerte Industrie an den Gleisen liegt, gab es halt auch kaum Güterverkehr. Und so war die Strecke, wie so viele andere in der Eifel auch, zum Sterben verurteilt. Das kurze Aufleben mit dem touristischen Verkehr in den 90er Jahren konnte das entgültige Aus letztendlich auch nicht verhindern. Letztendlich ist der Abbau der Gleise und der Umbau zum Radweg wohl erheblich preiswerter als ein Neuaufbau der Gleise mit ungünstiger Zukunft. Man kann halt nur hoffen, dass der Radweg auch toll wird und möglichst viele Kunstbauten mitumfasst, und das man durch diverse Relikte an die Vennbahn erinnert. In Zeiten steigender Spritpreise wird das Fahrrad immer mehr zu Urlaubsalternative. Hoffentlich gibt es wenigstens noch die Möglichkeit, mit der Bahn in die Nähe der Trasse der Vennbahn zu reisen und dann von dort aus mit dem Rad über die alten Trassen zu radeln.
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Benutzeravatar
kyllbruecke
Beiträge: 277
Registriert: Montag 3. März 2008, 02:51
Wohnort: Berlin/Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von kyllbruecke » Donnerstag 3. April 2008, 18:11

Diese Strecke wurde aber früher als Haupt-Güterachse zwischen dem rheinischen Braunkohlerevier und den Hochöfen in Lux./Lothringen verwendet! In einigen Texten, die ich über die Verbindung von Aachen über St.Vith-Troisvierges gelesen habe, kam es mir fast so vor, als wäre die Verlegung der deutschen Grenze nach dem ersten Weltkrieg einer der Hauptgründe geworden, warum diese Strecke nicht mehr rentabel lief (Grenzzölle usw.) und ihre Bedeutung verlor. Solche Formalitäten gehören heute ja eigentlich der Vergangenheit an, deshalb verstehe ich nie, warum diese N-S-Verbindung später keine Bedeutung mehr für den Güterverkehr zwischen Rhein-Ruhr und Luxemburg/Frankreich haben konnte (vom Zustand der Strecke einmal abgesehen).
Was Personenverkehr angeht: in dem Fall ist es wohl klar, dass die Ostbelgier eher ins Oberzentrum Lüttich zur Schule/Arbeit/Einkaufen fahren als nach Aachen oder Luxemburg. Die Verbindung von der Vennbahn über Raeren-Eupen-Verviers nach Lüttich wäre zwar vorhanden, aber wäre ein sehr großer Umweg!

rrobby
Beiträge: 557
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von rrobby » Donnerstag 3. April 2008, 18:51

Gut, das kann einmal die Sache mit der Grenze gesesen sein, dann fehlende Elektrifizierung und weiß Gott noch welche Gründe. Guck Dir doch mal an, was man aus der guten Eifelbahn gemacht hat nach dem Krieg.
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Rolf
Beiträge: 717
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von Rolf » Donnerstag 3. April 2008, 19:18

kam es mir fast so vor, als wäre die Verlegung der deutschen Grenze nach dem ersten Weltkrieg einer der Hauptgründe geworden, warum diese Strecke nicht mehr rentabel lief (Grenzzölle usw.) und ihre Bedeutung verlor
Da die Strecke komplett auf belgischem Gebiet liegt (das ist ja gerade der Witz!), würde es mich wundern, wenn da Grenzzölle bei der Fahrt (innerhalb Belgiens) angefallen wären (wenn Du das meinst). Ich denke eher, dass die Abnabelung vom deutschen Netz und der Verlust Lothringens entscheidend waren. Das Elsaß und Lothringen wurden 1919 ja wieder französisch, und damt fiel der Warenaustausch (über die Vennbahn) zwischen dem Ruhrgebiet und Lothringen aufgrund der Feindschaft zw. beiden ländern weg. Und um Luxemburg zu beliefern, war der Umweg über Belgien sicher lästig. Da gibt es in der Tat andere Wege ohne Belgien zu berühren (ich nehme an, Du meinst das). Damit war das Absterben der Vennbahn sicher vorprogrammiert.

rrobby
Beiträge: 557
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von rrobby » Donnerstag 3. April 2008, 19:40

Das ist sicher auch mit ein Grund, und wohl auch die Besetzung des Rheinlandes durch die Franzosen, und dann gibt es ja immer noch die Kanonenbahn, ein Teil davon ist ja bekanntlich die Moseltalbahn, die ja heute noch von den schweren Erzzügen ins Saarland befahren wird.

rrobby
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Lupushortus
Beiträge: 480
Registriert: Sonntag 8. Mai 2005, 11:02
Wohnort: Düsseldorf

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von Lupushortus » Donnerstag 3. April 2008, 21:00

convalescence hat geschrieben:Diese Strecke wurde aber früher als Haupt-Güterachse zwischen dem rheinischen Braunkohlerevier und den Hochöfen in Lux./Lothringen verwendet!
Da die Montanindustrie aber heute kaum noch eine Rolle spielt, ist dieser Betriebszweck auch entfallen. Die rheinische Braunkohle wird direkt an Ort und Stelle verfeuert, die Hochöfen sind erloschen - auch wenn sich mancher ehemaliger Stahlboß bei den heutigen Preisen ins Knie beißen dürfte...

So oder so, jeder Meter Schiene weniger tut weh :-(

Viele Grüße
Marco

charlytrain
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 9. August 2005, 13:13
Wohnort: Am Niederrhein

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von charlytrain » Donnerstag 10. April 2008, 18:08

Korrektur: nicht Braunkohle, Aachener Steinkohle :!: Versuch mal mit Braunkohle Erz zu schmelzen... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Achja, Kanonenbahn: Da sind sogar Abschnitte, die zuletzt mit ICE befahren wurden, stillgelegt worden... :roll:

rrobby
Beiträge: 557
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von rrobby » Samstag 3. Mai 2008, 18:31

charlytrain hat geschrieben: Achja, Kanonenbahn: Da sind sogar Abschnitte, die zuletzt mit ICE befahren wurden, stillgelegt worden... :roll:
Dafür ist ja die neue Hochgeschwindigkeitstrasse gebaut worden!
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

rrobby
Beiträge: 557
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von rrobby » Samstag 3. Mai 2008, 18:33

Gibt es Neues von der Vennbahn?
Wie weit sind die Gleisabbauarbeiten fortgeschritten?
Sind schon Abschnitte asphaltiert worden?

rrobby
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Tantris
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 14. März 2008, 15:10

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von Tantris » Montag 5. Mai 2008, 15:59

Hallo,

Ich war gestern im Bereich zwischen Reichensteiner Viadukt Richtung Monschau Bahnhof joggen, da tut sich nichts, außer dem Schotter vom Gleisabriss.

Der Railbikeverkehr zwischen Kalterherberg und Sourbrodt scheint dieses Jahr sehr gut anzulaufen, die Schienen sind da ordentlich freigeschnitten.

In Roetgen hat es den Anschein, als hätte man bei der Erneuerung des Straßenbelags einen Bahnübergang komplett entfernt, d.h. die Straße durchgeteert.

Ansonsten noch alles beim Alten...

Grüße

T.

Benutzeravatar
furax
Beiträge: 15
Registriert: Sonntag 28. Januar 2007, 20:38
Kontaktdaten:

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von furax » Montag 7. Juli 2008, 11:32

Also im Bahnhof Raeren werden zurzeit Abstellgleise ausgebaut . Der Gleisbaubagger hat da schon die Gleise freigeschnitten und die Weiche vor der Cabine s2 ausgebaut .Näherers dazu unter
http://www.Vennbahn.de/ und
http://www.spanjersberg.com/forum/ Dann auf Aktuelles , dort sind auch Fotos davon zu sehen .

ingh
Beiträge: 43
Registriert: Freitag 27. April 2007, 10:46

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von ingh » Donnerstag 26. Februar 2009, 11:59

Wie Input-Aktuell meldet, geht der Umbau der Strecke zu Radwegen bald weiter:
Das grenzüberschreitende Radwegenetz wird immer enger. Für 2010 ist der Bau des Radweges Burg Reuland-Oudler/B -Ulflingen/L. auf der stillgelegten Bahnlinie geplant.

Benutzeravatar
kyllbruecke
Beiträge: 277
Registriert: Montag 3. März 2008, 02:51
Wohnort: Berlin/Gerolstein
Kontaktdaten:

Re: Na Super Vennbahn wird Ravel Radwanderweg

Beitrag von kyllbruecke » Donnerstag 23. Dezember 2010, 00:03

weiß eigentlich jemand, wann der Ausbau der Trasse zum Radweg ostwärts von Waimes Richtung Losheim weitergeht?

Benutzeravatar
SST
Beiträge: 396
Registriert: Dienstag 27. April 2010, 02:14
Wohnort: Köln-Südstadt

Bilderserie Abbau Vennbahn

Beitrag von SST » Montag 27. Dezember 2010, 01:18

furax hat geschrieben:Also im Bahnhof Raeren werden zurzeit Abstellgleise ausgebaut . Der Gleisbaubagger hat da schon die Gleise freigeschnitten und die Weiche vor der Cabine s2 ausgebaut .Näherers dazu unter
http://www.Vennbahn.de/ und
http://www.spanjersberg.com/forum/ Dann auf Aktuelles , dort sind auch Fotos davon zu sehen .
Die Bilderserie

http://www.spanjersberg.com/bilder/vennbahnende/

ist wirklich berührend und eisenbahntechnisch und fotografisch wertvoll!

Antworten

Zurück zu „Vennbahn“