Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Bullay - Traben-Trarbach
Antworten
Benutzeravatar
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 23:26
Wohnort: Zell an der MoZelschleife

Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Hallo allerseitZ,

hat dieser Beitrag wirklich was mit Bahn zu tun?
Ich finde er hat, wenn auch indirekt. Denn der Prinzenkopfturm ist eine der herausragenden Bauwerke des "Kultur-Wanderweg Kanonenbahn Bullay - Reil". Wenn der Turm auch geschichtlich oder technisch kein "Bahn-Bauwerk" ist, so ermöglicht er einen umfassenden Überblick (nicht nur) über die Moselstrecke vom Petersberg-Tunnel bei Neef bis zum Reiler-Hals-Tunnel bei Reil.

Der Holzturm (Baujahr 1983) ist Marode, und weil seinerzeit der ausführende Zimmermeister seinen eigenen Kopf hatte, und sich nicht an die Statik hielt, fand sich auch niemand, der die Verantwortung für eine Sanierung übernehmen wollte. Das hieß: Wenn wir diesen einzigartigen Blick über das Moseltal erhalten wollen, muss ein Neubau her!

Nachdem sich die Verhandlungen über die Finanzierung des Turms sehr lange hinzogen, soll es nun umso schneller gehen. Die Aufträge sind vergeben, das THW Zell hat mit dem Abriss des Holzturmes begonnen, und gleich im Anschluss wird der neue Stahlturm, der auf ein Beton-Erdgeschoss gesetzt wird, errichtet. Zum Ende dieses Jahres soll der neue Turm bestiegen werden können.

Doch nun genug der Worte, und ein paar Bilder zum Abriss des alten Turmes:

Bild

Am 30.08.2008 fielen die ersten Geländer-Teile den Motorsägen zum Opfer

Bild

Die Arbeiten in 18 Meter Höhe auf einem baufälligen Turm erfordern eine gute Portion Schwindelfreiheit

Bild

Lagebesprechung: Das portionsweise Abtragen ist sehr Zeitintensiv. Wie wäre es, den Turm zu "fällen"?

Bild

Egal wie es weitergeht, zunächst muss die alte Mobilfunktechnik abgebaut werden.

Bild

Während der Umbauzeit hat E-Plus seine Antennen an einen provisorischen "Sendemast" montiert.

Bild

Die alten Antennen liegen am Boden.

Bild

Am 06.09.2008 wird es ernst: Vorbereitungen für das "umziehen" des Holzturms.

Bild

Zur Dokumentation wird an einem Baum noch eine Video-Kamera montiert.

Bild

Der Turm hängt an den Seilen: 2 Seile, die an ein Rückefahrzeug in sicherer Entfernung laufen, sollen den Turm umziehen. Seitlich ist der Turm durch 2 weitere Seile gesichert.

Bild

Er liegt! Nachdem der Turm noch reichlich Widerstand geleistet hat (mehrmals mußten die Stämme nachgesägt werden), lag er schließlich wie geplant der Länge nach auf dem Vorplatz.

Bild

Von der nun leeren Fundament-Plattform aus begutachten die Frauen und Männer des THW Ihr Werk.

Bild

An den nächsten Samstagen bleibt noch einiges Holz zu zersägen. Jetzt aber nicht mehr in gefährlicher Höhe, sondern relativ sicher auf dem Vorplatz.

Gleich im Anschluss an diese Arbeiten soll dann das neue Erdgeschoss aus Beton, das auch Unterstellräume für Material und Werkzeug zur Turmpflege erhalten wird, errichtet werden. Dann sind die Stahlbauer dran, den neuen Turm aufzubauen.

Wenn alles steht, wollen wir vom Förderverein "Freunde Kanonenbahnweg & Prinzenkopf e.V." uns an die Verschönerung des Turms und des Vorplatzes machen.

Wer uns dabei finanziell (wir sind als Gemeinnützig anerkannt und dürfen auch Spendenquittungen ausstellen!), oder durch seine tatkräftige Hilfe unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Einfach eine Mail an kanonenbahn@gmx.de , wir freuen uns drauf!
Zuletzt geändert von Jörg Neidhöfer am Donnerstag 5. März 2009, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 23:26
Wohnort: Zell an der MoZelschleife

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Hallo allerseits,

aus gegebenem Anlass noch ein paar aktuelle Bilder von der Baustelle des Prinzenkopfturms: Gestern wurden die Fundamentplatte besenrein vom THW Zell verlassen.

Nachdem am vorletzten Samstag wegen des schlechten Wetters aus Sicherheitsgründen nicht gearbeitet werden konnte, wurde in der letzten Woche richtig Gas gegeben. Letzten Samstag und Sonntag, sowie fast an jedem Nachmittag in der Woche wurde am alten Holzturm gesägt. Tagsüber haben dann Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Zell die Holzreste vom Turm-Vorplatz hinab auf den Weg, in die bereitstehenden Container gebracht.

Gestern, am 27.09., konnten die Arbeiten dann abgeschlossen werden. Bereits in der nächsten Woche soll dann mit den ersten Aufbauarbeiten für den neuen Turm begonnen werden.

Bild

Fast nichts mehr zu sehen vom alten Turm. Nur noch ein paar Holzreste liegen auf dem Vorplatz.

Bild

Durch die vorangegangenen Erdarbeiten ist vor dem Turm ein großer Platz entstanden

Bild

In den nächsten Tagen werden auch die letzten Holzreste im Container landen.

Zum Abschluss noch mal ein ganz herzliches Dankeschön an die zahlreichen Helferinnen und Helfer des THW Zell, die so manche freie Stunde für dieses Projekt geopfert haben. Und noch ein Dankeschön gilt dem Globus-Markt in Zell-Barl, der die Verpflegung der Helfer an den Arbeits-Samstagen übernommen hat.
Zuletzt geändert von Jörg Neidhöfer am Donnerstag 5. März 2009, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 23:26
Wohnort: Zell an der MoZelschleife

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Hallo allerseitZ,

zum Jahreswechsel möchte ich noch einmal kurz über den aktuellen Stand am Prinzenkopfturm berichten, sozusagen als "Jahresinventur".

Der Neubau ging nicht so flott wie geplant voran, was aber hauptsächlich einen erfreulichen Grund hat: Da die Ausschreibungssumme (wohl auch durch den wieder stark gesunkenen Stahlpreis) deutlich unter den Vorkalkulationen lag, ergab sich die Möglichkeit, die zusätzliche Duplex-Beschichtung der tragenden Stahlteile, sowie die Bruchsteinverblendung des Betonsockelgeschosses mit in das Projekt aufzunehmen. So warteten die vorgefertigten Stahlbauteile auf dem Hof der Schlosserei auf die Entscheidung über den Auftrag zur Beschichtung. Die Beschichtung konnte so also Zug um Zug mit der Verzinkung der Teile ausgeführt werden.

Unterdessen wurde der Betonsockel im alten Jahr komplett fertig gestellt:

Bild

Beim Besteigen des Betonsockels fällt der Blick auf die vorbereiteten Anschlüsse für die Technik des Turms:

Bild

4 massive Stahlplatten mit jeweils 2 Gewindestangen (rechts im Bild) wurden in den Betonsockel einbetoniert, um die Stahlkonstruktion zu halten:

Bild

Bis jetzt ist also aus dem Tal noch nichts vom neuen Turm zu sehen. Das wird sich recht schnell ändern, wenn der Stahlbauer im neuen Jahr mit dem Kran anrückt...
Zuletzt geändert von Jörg Neidhöfer am Donnerstag 5. März 2009, 12:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Prellbock
Beiträge: 486
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 22:17
Wohnort: größtes Dorf d.E.

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Prellbock »

Hi!

Habe dazu folgende Fragen:

Wem gehörte der Turm bzw. ließ ihn errichten und wer finanziert den Neubau?

Welchen Zweck sollte der Turm erfüllen? Reiner Touristik-Aussichtsturm oder vielleich (auch) Feuerwachturm, wie es sie z. B. bis vor ein paar Jahren auf dem Ferschweiler Plateau und sonstigen waldreichen Ecken gab und noch gibt.

Wiederhörn
Herzliche Grüße,

Prellbock

Benutzeravatar
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 23:26
Wohnort: Zell an der MoZelschleife

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Hallo,

der Turm steht auf der Gemarkung der Gemeinde Pünderich. So war also auch die Gemeinde Pünderich für die Unterhaltung des alten, baufälligen Turmes zuständig. Wer damals in den 1980ern Bauherr des Holzturms war, kann ich im Moment nicht sicher beantworten. Ich kann es aber herausfinden, wenn es wichtig sein sollte...

Der neue Turm wird finanziert von den "turmliegenden Gemeinden", mit Unterstützung des Fördervereins "Freunde Kanonenbahnweg & Prinzenkopf e.V.", dessen Vorsitzender ich bin.

Die Grundfinanzierung wurde ermöglicht durch einen Zuschuss des Landes Rheinland-Pfalz, eine Einmal-Pachtzahlung von E-Plus für die Nutzung als Mobilfunk-Standort, und durch die Großspende der Raiffeisenbank Zeller Land eG. Den Restbetrag finanzieren die Gemeinden Reil, Pünderich, Briedel, Zell, Bullay und Alf zu etwa gleichen Anteilen, zusätzlich beteiligen sich die Gemeinden Burg und St. Aldegund auch an der Finanzierung.

Der Förderverein hat in einer Spendenaktion die Treppenstufen des Turms "verkauft", so kamen nochmals über 30.000 € zusammen. Zum Start dieser Aktion hat Peter Friesenhahn aus Pünderich einen "Abend für den Turm" veranstaltet, dessen Erlös von gut 1.600 € auch dem Turmbau-Projekt zu Gute kommt.

Der Turm wird, wie auch seine mittlerweile 3 Vorgänger, rein touristisch genutzt. Die Gemeinden Pünderich und Alf teilen sich zukünftig die Pflege des neuen Turms, und werden auch dabei vom Förderverein unterstützt.

Benutzeravatar
Prellbock
Beiträge: 486
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 22:17
Wohnort: größtes Dorf d.E.

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Prellbock »

Danke, Jörg, für die ausführliche Information!
Herzliche Grüße,

Prellbock

Benutzeravatar
Jörg Neidhöfer
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 26. Oktober 2005, 23:26
Wohnort: Zell an der MoZelschleife

Re: Prinzenkopfturm: Abriss und Neubau haben begonnen

Beitrag von Jörg Neidhöfer »

Hallo,

im zweiten Teil geht es weiter.

Antworten

Zurück zu „Bullay - Traben-Trarbach“