Rückblick: Letzte SPNV - Betriebswochen 1981

Mosel-Maare-Bahn [Daun - Wittlich - Wengerohr]
Antworten
www.pro-schiene.de
Beiträge: 48
Registriert: Samstag 1. Januar 2005, 21:41

Rückblick: Letzte SPNV - Betriebswochen 1981

Beitrag von www.pro-schiene.de » Montag 21. Februar 2005, 00:41

Ergänzend von uns ein Rückblick auf den letzten Regelfahrplan des Personenverkehrs im Jahr 1981:
__

Zum Winterfahrplan 1981 / 1982 erhielt die Strecke die Randbemerkung: "Der Reisezugverkehr Wittlich - Daun soll noch während des laufenden Fahrplanabschnitts auf Busbedienung umgestellt werden. Zeitpunkt und Busfahrplan werden örtlich bekanntgeben." - das Aus für den Personenverkehr auf dieser Strecke in diesem Bereich ! :cry:

Während der Abschnitt Wittlich - Wengerohr (heute "Wittlich Hbf") noch sehr stark bedient wurde, beinhaltete der zur Stillegung anstehende Abschnitt von Wittlich über Manderscheid - Pantenburg nach Daun nur noch folgende Leistungen (alle Triebwagen / ausschließlich 2. Wagenklasse, vsl. Schienenbusse der Baureihe 798):

Um 8.18h verließ Wittlich der 4716 aus Wengerohr auf seiner Weiterfahrt nach Daun. Nach Ankunft in Daun etwa genau eine Stunde später setzte er seine Fahrt um 9.16h nach Gerolstein fort und stellte also morgendliche durchgehende Verbindung von Wittlich bis nach Gerolstein dar. Nach morgendlicher Betriebsruhe folgte dann mittags der 4736 um 13.28h ab Wittlich (aus Wengerohr an 13.25h) und erreichte Daun um 14.27h. Diese beiden Züge verkehrten montags - samstags.
Dazu kam montags - samstags noch eine zusätzliche Zugfahrt (4708) in den frühen Morgenstunden um 6.31h ab Gillenfeld (Daun an 6.50h). Hier sei angemerkt, dass uns noch keine Informationen vorliegen mit welcher Leistung (Planzug oder Lz - Leistung) dieser Triebwagen vorher nach Gillenfeld überfuhrt wurde bzw. ob er auch in Gillenfeld übernachtete. Für "sachdienliche Hinweise" hierzu sind wir daher sehr dankbar, gerne auch per e-mail an info@pro-schiene.de
Die Dauner SchülerInnen aus Richtung Gillenfeld dürften also mit dem ganz frühen 4708 nach Daun (an 6.50h) gefahren sein. Interessant wären hier sicherlich auch noch Informationen (e-mail info@pro-schiene.de), ob der Fahrplan des Frühzugs damit auch auf die Schulzeiten optimal abgestimmt war oder tatsächlich mit Ankunft 6.50h "etwas zu früh" verkehrte sowie ob tatsächlich kein Schülerverkehr nach Daun aus dem Bereich Manderscheid existierte oder dieser morgens sogar bereits mit dem Bus zur Schule gefahren wurde.
Der morgendliche Zug ab Wittlich dürfte hingegen für den Schülerverkehr wegen seiner vergleichsweise späten Ankunftszeit in Daun kaum eine Bedeutung gehabt haben.
Außerhalb des Schülerverkehrs gab es dann aber auch noch zwei weitere Leistungen montags - freitags von Wengerohr (17.15h bzw. 18.54h) über Wittlich (17.32h bzw. 19.00h ab) nach Daun (18.31h bzw. 19.57h an), so dass die Strecke in dieser Richtung auf ihrer Gesamtlänge von insgesamt vier Zügen befahren wurde.

In der Gegenrichtung startete mit 4713 der Frühzug bereits fast zwei Stunden früher um 6.30h in Daun und erreichte Wittlich um 7.29h bzw. Wengerohr um 7.36h und dürfte damit u.a. auf die Wittlicher Schulen ausgerichtet gewesen sein. Hier entschied man sich dafür die durchgehende Leistung durch eine entsprechend frühe Abfahrtszeit am Startbahnhof zugleich auch auf den Schülerverkehr auszurichten und nicht z.B. auch diesen Zug wieder erst in Gillenfeld starten zu lassen.
Der 4713 kreuzte dann in Schalkenmehren (ab 6.43h) den Frühzug mit voraussichtlicher Schülernutzung aus Gillenfeld.
Wie der 4713 verkehrte auch der 4739, der Daun um 13.02h verließ und Wittlich um 14.01h (Wengerohr um 14.07h) erreichte, montags - samstags. Der mittägliche Zug ab Daun dürfte die auf den Dauner Schülerverkehr abgestimmte Rückfahrtmöglichkeit für die Dauner SchülerInnen gewesen sein. Dieser kreuzte den Mittagszug aus Wittlich, der die SchülerInnen aus Wittlich zurückbrachte, dann in Hasborn (ab 13.47h).
Auch hier gab es dann wieder zwei weitere nur montags - freitags nachmittags bzw. abends verkehrende durchgehende Züge: zum einen der 4755, der die durchgehende Verbindung von Gerolstein nach Wittlich in der Gegenrichtung darstellte und Daun um 16.35h verließ sowie Wittlich um 17.30h / Wengerohr um 17.36h erreichte, und zum anderen der 4765, der Daun als "Spätzug" um 18.42h verließ und Wittlich um 18.48h / Wengerohr um 19.54h erreichte. Letzterer kreuzte den Abendzug aus Wittlich in Laufeld (ab 19.25h).

Auffallend bei diesem Fahrplan war, dass trotz bevor stehender Stillegung die Strecke noch so betrieben wurde, dass in je einem Fall pro Tag Schalkenmehren, Hasborn und Laufeld Kreuzungsbahnhöfe waren. Nach unseren Informationen waren auch insgesamt die Gleisanlagen vieler Bahnhöfe noch sehr umfangreich: neben den bereits genannten Bahnhöfen dürften auch Gillenfeld und Manderscheid - Pantenburg wahrscheinlich noch über Kreuzungsmöglichkeiten verfügt haben. Da Eckfeld und Udler - Saxler lediglich Haltepunkte darstellten, also allenfalls im Bahnhof Plein keine Kreuzungsmöglichkeit (mehr ?) bestanden haben. Neben den Kreuzungsgleisen existierten natürlich auch noch zahlreiche für den Güterverkehr vorgesehene Neben, - und Ladegleise.

Wie schon mit der entsprechenden Bemerkung im Fahrplan angekündigt, überlebte der Personenverkehr im Liesertal diese Fahrplanperiode nicht mehr: bereits am 31. Oktober 1981 verließ der letzte Planzug die Kreisstadt Daun in Richtung Wittlich. Wie damals schon geahnt und heute traurige Sicherheit: das endgültige Ende des Schienen - Personenverkehrs zwischen Daun, Gillenfeld, Manderscheid und Wittlich.

___
Beitrag entnommen von Website http://www.pro-schiene.de, die am 20.2. dank tatkräftiger Unterstützung in der Rubrik "Schienenstrecken" erstmals umfangreich aktualisiert werden konnte !

Für`s nächste Update natürlich wieder Mitarbeit (Historische Fotos, historische Infos etc.) mehr als willkommen... e-mail an info@pro-schiene.de

Roger Schmitz
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Beitrag von Roger Schmitz » Freitag 4. März 2005, 21:43

Hallo Forum,
besonders langweilig war im Jahr 1981 der Einsatz der Br. 290 vor den Güterzügen auf der Strecke Wengerohr - Daun.
Es kamen "nur" 290 310, 290 328 und 290 329 des Bw. Trier zum Einsatz.
Vielleicht interessiert es jemanden.

Schönen Gruß von Roger Schmitz

Antworten

Zurück zu „Mosel-Maare-Bahn [Daun - Wittlich - Wengerohr]“