Abbau Losheim-Jünkerath?

[Jünkerath - Losheim] - Losheimergraben - Weywertz
Antworten
Roger Schmitz
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Abbau Losheim-Jünkerath?

Beitrag von Roger Schmitz » Montag 29. November 2004, 17:23

Hallo Forum,
ich war heute auf dem Draisinenenfest in Ochtendung. Dort wollten "ein älterer Knabe" etwas vom Abbau der Strecke Losheim-Jünkerath gewusst haben. Ein Gerücht?. Jedenfalls würde die Bahn dort auf erheblichen Widerstand der Jünkerather Eisenbahnfreunde treffen und hape wird das mit seinen Verbindungen auch verhindern. Ich frage mich mal weiter durch.
Bis bald
Roger

Benutzeravatar
Peter Weber
Moderator
Beiträge: 328
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Peter Weber » Montag 29. November 2004, 17:24

Roger Schmitz schrieb am 03.10.2004 16:48 Abbau der Strecke Losheim-Jünkerath
Die Erlöse für die zu verkaufenden "Ländereien" würden gerade mal die Abbaukosten decken - hoffentlich wird das verhindert!

Andererseits ist dann bahnseitig natürlich kein Geld mehr für Investitionen erforderlich. Aber vielleicht ist ja Geld für einen weiteren Radweg da.

Und wenn es denn wirklich so kommen würde: Gibt es dann - im Gegensatz zu Gerolstein - Pronsfeld - wenigstens einen würdevollen Abschied mit einer Abschiedsfahrt???

hape
Beiträge: 184
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Beitrag von hape » Montag 29. November 2004, 17:25

Der Abbau ist tatsächlich im Gange, seit September. Es wird ein Zweiwegebagger eingesetzt, der mittlerweile von der Grenze bis Bf Losheim Fakten geschaffen hat, d.h. es liegt nur noch der Schotter. Letztew Woche wurden aus Richtung Hallschlag kleine Gleisjoche zum Bf Losheim gebracht, wo ein 3 Mann-Trupp die Dinger zerlegt. Aufgrund der geringen manpower und der Art des Abtransports wird die Aktion noch bis Dezember dauern, dann ist nix mehr da.
Ich gehe davon aus, dass das EBA eine förmliche Entwidmung ausgepsrochen hat, habe auch auch eine Nahcfrage dort laufen. Und da ich leider icht der liebe Gott bin, kann ich nicht wie Roger meinte noch was verhindern. Schade drum, aber die DB Netz hat mit ihrer Forderung nach 500.000 € für das Einbinden der einen Weiche ins irgendwann zu realisierende DR-Stellwerk wohl so richtig schön alle Interessenten abgeschreckt.

Benutzeravatar
Eifelbahner
Moderator
Beiträge: 1268
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Beitrag von Eifelbahner » Montag 29. November 2004, 17:26

Da wird ja einem Angst und Bange, wenn man von so einer Nachricht hört. Es kocht vor Wut in mir. Was ist eigentlich los in Deutschland ?

Ich habe auch so den Eindruck, als ob es in der Eifel mit der Bahn stark bergab geht. EBM Cargo und EBM sind insolvent, die Containerfahrten ab Gerolstein nach großem Sanierungsaufwand der Ladestrasse wieder eingestellt, die Draisinenfahrten auf der Strecke Gerolstein-Prüm lassen immer noch auf sich warten, die Eifelquerbahn am Scheideweg, man weiß nicht wie es nächstes Jahr weiter geht, die Oleftalbahn und deren Übernahme durch den Kreis kommt nicht so richtig in die Gänge, wenn überhaupt noch jemals bis Hellenthal gefahren wird, neue Fahrzeuge für den RE-Verkehr Köln-Trier gibts nicht, aber die Zugausfälle durch defekte Loks häufen sich und dann das noch. Der Abbau der Kylltalbahn nach Losheim hat schon begonnen. Dann dürfte es mit einem grenzüberschreitenden Touristikverkehr endgültig vorbei sein. Ich habe da noch so im Kopf, das für die Aufarbeitung der 94 1538, die ja übrigens auch nicht mehr in der Eifel verweilt, von der EU Gelder bereit gestellt wurden, um dann auch z.B. Touristikverkehr von Gerolstein zur Vennbahn / Belgien und umgekehrt zu fahren!!! Vom Güterverkehr nach Losheim bzw. eventl. grenzüberschreitend nach Belgien bei einer anstehenden LKW-Maut ganz zu schweigen. Aber nichts mehr.

Wurde denn überhaupt ein Verfahren zur Ausschreibung an Dritte gemacht?

Da wohne ich doch gleich in der Nähe der besagten Bahn nach Losheim und bekomme nichts davon mit. Werde mich heute abend noch aufmachen, um mal zu sehen, was da los ist.

Gut, dass ich noch die letzten Video- und Fotoaufnahmen von den Dampf- und Schienenbustouren des Eifelbahn e.V. und die dampfbespannten Holztransporte habe. Mir wäre es aber lieber, man könnte diese Fahrten nochmals durchführen.

Ein nachdenklicher Eifelbahner

Eifel215
Beiträge: 238
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Beitrag von Eifel215 » Montag 29. November 2004, 17:27

Hallo,

ja es hat eine Ausschreibung gegeben. War auf der DB-Netz Seite zu finden oder eine Kopie davon hier

Gruß Daniel

Antworten

Zurück zu „[Jünkerath - Losheim] - Losheimergraben - Weywertz“