Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

[Dümpelfeld - Ahrdorf - Hillesheim - Jünkerath]
Antworten
Schaffner
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. März 2005, 23:20

Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

Beitrag von Schaffner » Dienstag 1. November 2005, 23:58

Will man heute noch die Bahn von gestern erleben, muss man oft in die Pedalen treten... :cry: Was davon zu halten ist, wurde schon im Zusammenhang zum Radwegbau Prüm - Pronsfeld - St. Vith im Forum disktiert. Ich habe in der vergangenen Woche versucht den Ist-Zustand des Radwegenetzes in der Westeifel zu rekonstruieren (also tatsächlich noch keine Anknüpfung des Radwegenetzes bei Pronsfeld an den Radweg bei Neuerburg absehbar ?) und danke noch mal allen Forumsteilnehmern, die mit vielen Infos mitgeholfen haben !

Nun meine Frage zum Zustand der Strecke Dümpelfeld - Hillesheim - Jünkerath: auf welchen Abschnitten befinden sich heute Radwege und in welchem Zustand ?

Bei Walsdorf wurde m.W. vor kurzem ein Radweg angelegt: mit befestigtem Untergrund, aber nicht asphaltiert. Von wo bis wo, weiß ich aber leider nicht.

Bei Nohn gibt es seit vielen Jahren eine Art Rad, - und Fußweg auf der Bahntrasse - aber sogar noch über den alten Schotter...

In einem lustigen Eifelführer habe ich vor Jahren auch in der Ecke von Schuld "Radwege auf der alten Bahntrasse" gefunden, in der Realität damals aber nur viele Schottersteine und eben so viel Vegetation...

Dank euch schon mal für alle Infos !

Schaffner
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. März 2005, 23:20

Beitrag von Schaffner » Montag 14. November 2005, 20:21

Dank an Eifler für den Link zu http://www.achim-bartoschek.de/bahn_rp.htm#RP1_08 an anderer Stelle !

Lt. dieser Quelle sind 8km zwischen Hillesheim und Kerpen als kombinierter Fuß, - und Radwanderweg fertiggestellt. Wohl nicht asphaltiert.

Über weitere Abschnitte (Bauvorhaben) ist nichts bekannt ?

Am Steinberg
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 6. Mai 2005, 17:42

Beitrag von Am Steinberg » Mittwoch 16. November 2005, 20:03

Im Abschnitt Dümpelfeld - Schuld ist seit einigen Jahren auch ein Radweg angelegt, zum Teil verläuft dieser auf der alten Bahntrasse. Bei Insul wird dabei auch ein Tunnel durchfahren.

Schaffner
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 22. März 2005, 23:20

Beitrag von Schaffner » Montag 21. November 2005, 23:55

Vielen Dank für die interessante Information !

Der Radweg aus dem Ahrtal endet dann aber derzeit in Schuld ? Da wäre dann in der Tat die unter genanntem Link erwähnte Verlängerung Richtung Hillesheim bestimmt sinnvoll und würde den dort bereits fertigen Abschnitt entscheidend einbinden. Zum Zeitplan hierfür ist aber nichts bekannt ? Auch wäre interessant, ob z.B. der Tunnel in Schuld bereits einbezogen worden ist oder soll. Ich bin vor einigen Jahren dort gewesen und war überrascht: das Betreten natürlich ausdrücklich verboten, das Tunnelportal hier aber auch trotz seiner Länge nicht zugemauert oder ähnliches. Schon sicher eines der eindrucksvollsten Reste der alten Bahnstrecke !

hape
Beiträge: 184
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17

Beitrag von hape » Montag 30. Oktober 2006, 12:56

Nur weils passt, hinter Schuld ahraufwärts fährt man ab Fuchshofen mehr oder weniger auf der alten Trasse bis Blankenheim, der Weg ist seit Ende August befahrbar und teilweise in einer hervorragenden Qualität. Breite bis 3m. Auf RLP-Seite war die beschilderung Ende August aber noch nicht richtig vorhanden, im Kreis EUS aber gut.
Empfehlung: von Blankenheim/Wald (mit etwas mehr Bergfahrt) oder von Schmidtheim aus Richtung Sinzig. Gesamtlänge 90 km. Werde im nächsten "nachrichtenblatt" hierzu eine ausführlichere Beschreibung bringen.
Gruß
hape

rrobby
Beiträge: 558
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

Beitrag von rrobby » Sonntag 30. Dezember 2007, 07:31

Moin moin!
Ich bin den Ahrtalradweg von Blankenheim in Richtung Sinzig mittlerweile mehrfach gefahren. Ab Blankenheim fährt man an vielen Stellen auf der Bahntrasse oder auf Feldwegen unmittelbar neben der Strecke. Dabei fährt man zB bei Oberahreck über einen schön restauriertes Viadukt. Man kann auch in den ein oder anderen Tunnel reingehen, die ja teilweise einfach nicht zugemauert wurden. Zwischen Fuchshofen und Schuld muß man noch auf der Strasse fahren, ich bin jedoch einmal "illegalerweise" auf der alten Trasse geradelt und dabei auch durch den Tunnel bei Schuld geradelt. In diesem Tunnel stehen ein paar Schausteller-Wagen. Ab Insul fährt man ab dem Tunnel nur noch stellenweise auf der alten Bahntrasse, die man aber fast immer in Sichtweite hat. Erst ab Laach fährt man dann wieder auf der Bahntrasse, und zwar auf der Trasse des abgebauten zweiten Streckengleises und fährt auch durch die 2. Röhre des "Saffenbergtunnels"(Ich hoffe, ich hab das jetzt richtig geschrieben).
Neulich bin ich auch mal den Kalkeifelradweg gefahren, der ab Hillesheim zeitweise auf der Trasse der Ahrtalstrecke Hillesheim-Ahrdorf verläuft. Von Jünkerrath her kommend bin ich bis Bolsdorf auf dem Kyllradweg geradelt und bei Bolsdorf auf den Kalkeifelradweg abgebogen. Bis nach Hillesheim hat man dann die eine oder andere Steigung zu meistern, aber danach beginnt dann das pure Radlervergnügen mit einer langen ebenen bis abfallenden Strecke auf weiteren Stücken der alten Bahntrasse, die anfangs meist mit einer wassergebundenen Decke, später auch asphaltiert ist. Der ein oder andere Schlenker des Bahndamms wird über Feldwege oder radwege abgekürzt, man fährt über oder unter verschiedene Brücken durch, die noch aus Zeiten der Ahrtalbahn stammen. und bei Nohn fährt man auch durch den Zufluß des Wasserfalles lang, der seinerzeit beim Bau der Strecke entstanden ist.

Es lohnt sich wirklich, diese Strecken mal abzuradeln.
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Rolf
Beiträge: 728
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

Beitrag von Rolf » Samstag 3. Mai 2008, 23:46

Zwischen Fuchshofen und Schuld muß man noch auf der Strasse fahren, ich bin jedoch einmal "illegalerweise" auf der alten Trasse geradelt und dabei auch durch den Tunnel bei Schuld geradelt.
Wie ist denn der Streckenzustand dieses Abschnittes? Braucht man dafür ein "geländegängiges" Rad? Und kann man den Viadukt in Fuchshofen nutzen? Bin da heute entlang gefahren und hab mich an den vorgeschriebenen Weg gehalten. Hinter dem Campingplatz Schult kommt ein Tunnel raus, da war die Oberfläche geschottert. Ist das überall so?

rrobby
Beiträge: 558
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

Beitrag von rrobby » Sonntag 25. Mai 2008, 02:44

Zitat:
Zwischen Fuchshofen und Schuld muß man noch auf der Strasse fahren, ich bin jedoch einmal "illegalerweise" auf der alten Trasse geradelt und dabei auch durch den Tunnel bei Schuld geradelt.

Wie ist denn der Streckenzustand dieses Abschnittes? Braucht man dafür ein "geländegängiges" Rad? Und kann man den Viadukt in Fuchshofen nutzen? Bin da heute entlang gefahren und hab mich an den vorgeschriebenen Weg gehalten. Hinter dem Campingplatz Schult kommt ein Tunnel raus, da war die Oberfläche geschottert. Ist das überall so?
Der Zustand des von mir illegalerweise geradelten Stückes ist ok, kein Schotter, relativ fester bewachsener Untergrund, der sich mit einem Trekkingrad gut befahren ließ. Vor den Tunneleingängen stehen Baustellengitter, die die Portale aber nicht total verschließen, im Tunnel stehen ein paar Schaustellerwagen.

Aber so wie es aussieht, sollen dieser und noch ein weiterer Tunnel (Fuchshofen samt Viadukt?) in den Ahrtalradweg miteinbezogen werden. Ich werd da diese Tage mal mit meinem Motorrad rumkurven und Ausschau halten ob sich da etwas tut in sachen Ausbau des Radweges.

rrobby
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

rrobby
Beiträge: 558
Registriert: Montag 19. März 2007, 22:56

Re: Zustand Trasse heute ? Radweg auf welchen Abschnitten ?

Beitrag von rrobby » Freitag 15. August 2008, 20:32

Ich bin da jetzt nochmal mit dem Motorrad lang gefahren. Von irgendwelchen Bauarbeiten auf der Strecke zwischen fuchshofen und Schuld ist nix zu sehen. ich bin ja mal gespannt, wann da endlich gebaut wird und welche Kunstbauten in den Radweg miteinbezogen werden sollen.

rrobby
Wir alle leben unter dem gleichen Himmel, aber nicht alle haben den gleichen Horizont

Antworten

Zurück zu „[Dümpelfeld - Ahrdorf - Hillesheim - Jünkerath]“