Durchgehende Züge nur noch zur Hauptverkehrszeit?

Ahrtalbahn (Remagen - Ahrbrück [- Dümpelfeld - Adenau])
Antworten
Eifelplaner
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 18:16

Durchgehende Züge nur noch zur Hauptverkehrszeit?

Beitrag von Eifelplaner » Freitag 20. Oktober 2017, 21:10

Der Generalanzeiger und auch die Rhein-Zeitung berichten in diesen Tagen gemeinsam, dass die Bahn beabsichtigt - aufgrund der Überlastung der linken Rheinstrecke zwischen Remagen und Hürth-Kalscheueren die Anzahl durchgehenden Züge der Ahrtalbahn nach Bonn zugunsten freier Güterzugtrassen zu reduzieren. Die Regionalpolitik in Ahrweiler, Siegburg und Bonn hat wohl schon reagiert und die Forderung abgelehnt.

Hier kann die Forderung nur lauten. Elektrifiziert endlich die 29 km bis Ahrbrück und ihr könnt die (Diesel-) Züge einsparen. Dann könnten sowohl die Mittelrheinbahn -(1 Trierbzugeinheit) wird in Remagen abgestellt - wie auch die RB 48 (National Express) bis Remagen und weiter ins Ahrtal durchgebunden werden und man hätte den direkten Anschluss nach Köln oder Wuppertal. Die Betriebskosten wären sogar noch günstiger, weil die Fahrzeuge zugunsten einer besseren Auslastung eh vorhanden sind. Außerdem könnte eine noch zu elektrifizierende Voreifelbahn auch ins Ahrtal durchgebunden werden!

Rolf
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 22:51

Re: Durchgehende Züge nur noch zur Hauptverkehrszeit?

Beitrag von Rolf » Freitag 20. Oktober 2017, 23:47

Gute Argumente für eine Elektrifizierung!

Antworten

Zurück zu „Ahrtalbahn (Remagen - Ahrbrück [- Dümpelfeld - Adenau])“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast