Abgebaut/abgerissen

Voreifelbahn (Bonn - Rheinbach - Euskirchen)
Antworten
cameraman52
Beiträge: 13
Registriert: Montag 10. März 2014, 11:39

Abgebaut/abgerissen

Beitrag von cameraman52 » Sonntag 20. April 2014, 12:38

Hallo Eisenbahnfreunde,

Sind inzwischen alle mechanische Signale auf diese Strecke abgebaut.
Und welche Bahnhofsgebäuden existieren nicht mehr?
An welche Bahnhöfe sind neue Bahnsteige?
Wo kann man noch ein schönes Foto machen ohne die moderne Zeugnisse?
Und ist die Strecke flach oder gibt es irgendwo auch Steigungen und in welche Richtung?

Auf eure Antworten freue ich mich schon.
An allen noch ein frohes Osterfest

UPBB4012
Beiträge: 152
Registriert: Montag 8. November 2010, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von UPBB4012 » Sonntag 20. April 2014, 16:17

Hallo (????)

An der gesamten Strecke gibt es KEINE Formsignale mehr :cry:
(wenn man einmal von den Denkmal-Signalen in Witterschlick und Rheinbach absieht).

Komplett abgerissen wurden die EGs von Kuchenheim und Duisdorf.
Odendorf existiert noch; inzwischen aber als Schnellimbiß :mrgreen: .
Die originalen EGs stehen noch in Bonn, Witterschlick, Kottenforst,
Meckenheim (zu großen Teilen) und in Rheinbach. :)

Neue Bahnsteige gibt es inzwischen an :arrow: ALLEN derzeit existierenden Bahnhöfen/ Haltepunkten der Strecke.

Photos "ohne die moderne Zeugnisse?" - alleine schon auf Grund der eingesetzten Fahrzeuge
ja nahezu unmöglich . . . :roll: ansonsten eigentlich nur noch auf den freien Streckenstücken
machbar. :wink:

Die Strecke "wirkt" insgesamt ziemlich flach, es gibt aber auch Steigung(en):
hier ist definitiv die Ausfahrt aus dem Bahnhof Witterschlick in Richtung Kottenforst/ Euskirchen
zu nennen.

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen?

Viele Grüße
Dein
Axel

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 907
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von Zavelberg » Sonntag 20. April 2014, 22:29

Hallo,

die Ausfahrt von Bonn nach Duisdorf hat vor Endenich auch noch etwas Steigung.
Das letzte Bahnhofsgebäude mit fast noch ursprünglichem Gebäudeexempel ist
wohl Rheinbach, mit Bahnhof Güter... äh.. Tanzschuppen, Kopframpen und Getreidesilos.

Auch wenn die Gleise nicht mehr da liegen, wo sie mal waren.

Gruß aus der Voreifel

Ralf

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von DER PLANER » Montag 21. April 2014, 15:45

UPBB4012 hat geschrieben:Hallo (????)
Die Strecke "wirkt" insgesamt ziemlich flach, es gibt aber auch Steigung(en):
hier ist definitiv die Ausfahrt aus dem Bahnhof Witterschlick in Richtung Kottenforst/ Euskirchen
zu nennen.
Zwischen Bonn Hbf und Kottenforst ca. 100 m Höhenunterschied mit Höchstneigung von 15 Promille ist alles andere als flach!

cameraman52
Beiträge: 13
Registriert: Montag 10. März 2014, 11:39

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von cameraman52 » Montag 21. April 2014, 17:13

[/quote]
Zwischen Bonn Hbf und Kottenforst ca. 100 m Höhenunterschied mit Höchstneigung von 15 Promille ist alles andere als flach![/quote]

Kannst Du auch sagen wo die 15 Promille Rampe ist?

cameraman52
Beiträge: 13
Registriert: Montag 10. März 2014, 11:39

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von cameraman52 » Montag 21. April 2014, 17:16

Ich bedanke jedermann für die Beiträge

Benutzeravatar
DER PLANER
Beiträge: 302
Registriert: Donnerstag 7. August 2008, 13:56
Wohnort: Bonn

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von DER PLANER » Montag 21. April 2014, 18:06

cameraman52 hat geschrieben: Kannst Du auch sagen wo die 15 Promille Rampe ist?
Die Steigungsabschnitte sind im Bereich Einfahrsignal Bonn (km 2,2) bis vor Bü Bollenackerweg (km 4,0) sowie zwischen Bü Weckwerk/Alter Heerweg (km 5,9) und Bü Schwarzer Weg (km 12,4) in Kottenforst. Die Durchschnittsneigung beträgt 11 bis 12 Promille, abschnittsweise aber auch 13 bis 15 Promille.

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 907
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Re: Abgebaut/abgerissen

Beitrag von Zavelberg » Montag 21. April 2014, 22:12

Hei,

ich vermute, Cameraman52 wohnt westlich unserer Bundesgrenze,
da wäre die Aussage "An der Bisquithalle geht es aufwärts" nicht
so passend gewesen. Aus dem Fenster sieht man halt wo´s rauf
geht, aber wie gut, daß es Heinereiner gibt, der die KM nachliefert.

Gruß aus der Voreifel

Ralf

Antworten

Zurück zu „Voreifelbahn (Bonn - Rheinbach - Euskirchen)“