Streckensperrung Oleftalbahn

Oleftalbahn (Kall - Hellenthal)
Antworten
Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Streckensperrung Oleftalbahn

Beitrag von eifelhero » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:04

Ich mache mal einen neuen Threat zu dem Thema auf,
da laut Stadt-Anzeiger von heute (03.05.2018) irgendwie Friede, Freude,Eierkuchen herrscht :) ,
ich aber dem Braten nicht ganz traue :roll: :
https://www.ksta.de/region/euskirchen-e ... n-30112144
gruß aus der Eifel
Heinz

M&M
Beiträge: 125
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Streckensperrung Oleftalbahn

Beitrag von M&M » Freitag 4. Mai 2018, 11:28

Bei der RSE gab es einen erneuten Wechsel in der Geschäftsführung?
Warum wurde der Fehler lt. Presseartikel bei der Abnahme am 18.04. festgestellt, aber laut www.oleftalbahn.de die Strecke erst am 27.04.gesperrt?
War die Strecke vorher nicht gesperrt, als die Baumaßnahme im Abstand unter 2,50 Meter zur Gleismitte stattfand? Wurde bzw. durfte da tatsächlich ohne Wissen des Infrastrukturbetreibers so nah am Gleis gewerkelt werden?
Von welchen "zugrunde gelegten Unterlagen der Bahn" ist die Rede? Unterlagen der DB AG? Diese war also über die Arbeiten informiert?
Warum geht man bei der RSE laut Artikel davon aus von der VEB "in die Pflicht genommen zu werden", obwohl die Ursache der Sperrung für alle Akteure nachvollziehbar sein dürfte und ja eh ein Bus bis Vogelsang notwendig gewesen wäre, sodass sich der Schaden sicher in Grenzen halten dürfte?

Fragen über Fragen...

Gruß M&M

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Streckensperrung Oleftalbahn

Beitrag von eifelhero » Freitag 4. Mai 2018, 20:55

Ich könnte mir vorstellen,
das viele Fahrgäste Schienenbus fahren wollten, und nicht nur Omnibus auf der Straße.
Schadensersatz wird die RSE ja wohl auch geltend machen, da ja Trasseneinnahmen wegfallen.
Und hier die Einnahmen entgehen der Bahn ja auch:
http://oleftalbahn.de/fileadmin/user_up ... albahn.pdf
gruß aus der Eifel
Heinz

M&M
Beiträge: 125
Registriert: Freitag 27. Mai 2011, 09:14

Re: Streckensperrung Oleftalbahn

Beitrag von M&M » Donnerstag 10. Mai 2018, 09:56

Klar, der RSE entgehen Trassenerlöse.
Aber wieso soll sie vom EVU in die Pflicht genommen werden, wenn die Strecke unverschuldet gesperrt werden musste? Ich glaube kaum, dass die DB AG dem EVU Schadensersatz zahlt, wenn ihr beispielsweise Kabeldiebe die Signaltechnik lahm legen.
Die Leute konnten doch mit dem Schienenbus von Köln bis Kall fahren.
Gruß M&M

Benutzeravatar
eifelhero
Beiträge: 168
Registriert: Dienstag 7. Juli 2009, 15:38
Wohnort: Weilerswist

Re: Streckensperrung Oleftalbahn

Beitrag von eifelhero » Freitag 18. Mai 2018, 17:51

Ab 20.05.2018 bis 31.08.2018 darf die Oleftalbahn unter Auflagen erst mal wieder fahren.

https://www.ksta.de/region/euskirchen-e ... n-30420002
gruß aus der Eifel
Heinz

Antworten

Zurück zu „Oleftalbahn (Kall - Hellenthal)“