Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Antworten
Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 912
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Beitrag von Zavelberg » Samstag 7. Dezember 2013, 22:55

ich hier den Dialog zwischen Kunde, VRS und später DB Regio hier einstelle? Es geht um Anschluss
in Euskirchen und Warten auf knapp verspätetet Züge.

Die Namen der Sachbearbeiter kann ich ja aus xxxxxén

Gruß aus der Voreifel

Ralf

Big Steve
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Beitrag von Big Steve » Sonntag 8. Dezember 2013, 08:07

Wenn die Namen nicht zu erkennen sind, dann ist das ok

Benutzeravatar
Clemens Kistinger
Administrator
Beiträge: 985
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 21:17
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Beitrag von Clemens Kistinger » Sonntag 8. Dezember 2013, 14:27

Sofern keine persönlichen Daten erkennbar sind, sehe ich da kein Problem ;)
Clemens Kistinger
Forenadministration

Sendungen online aufzeichnen und dann herunterladen:
http://www.onlinetvrecorder.com/?ref=904570

Benutzeravatar
Zavelberg
Beiträge: 912
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 10:16
Wohnort: Oberdrees

Re: Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Beitrag von Zavelberg » Sonntag 8. Dezember 2013, 22:41

Hallo,

also es ging um einen Vereinsausflug nach Köln, ei großer Teil der Mitglieder stieg in Odendorf ein, ein paar Euskirchener
warteten eben da auf uns. Dann kam in Odendorf die Durchsage "RB 23 um 14:48 fünf Minuten Verspätung wegen BÜ
Störung zwischen Bonn und Duisdorf."

Also hausgemacht, die sechs Minuten zum Umsteigen in den RE nach Köln werden knapp.

Unsere Kollegen in Euskirchen verteidigten die letzte Türe, da der Kamerad vorne pünktlich abfahren wollte (als wir einfuhren).
Die Ansagen von vorne wurden ignoriert, bis auch die letzte Oma aus der RB 23 im Zug war. Abfahrt lt. Display im Zug
15:03 Uhr! Bis Weilerswist hatte man das locker wieder eingefahren. Dies schilderte ich per Mail dem VRS.

Dann kam die Baukastenantwort, man würde es an DB Regio weiterleiten...

Erste Antwort:


Am 01.12.2013 11:19, schrieb ran.nrw@bahn.de:
>
> Unser Zeichen: 1-12479074432
>
>
>
>
>
> Sehr geehrter Herr Zavelberg,
>
>
>
> vielen Dank für Ihre E-Mail.
>
>
>
> Ich kann gut verstehen, dass Sie über den „fast verpassten“ Anschlusszug verärgert waren.
>
> Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich um Entschuldigung.
>
>
> Ihren Wunsch, den Anschlusszug warten zu lassen, kann ich gut nachvollziehen. Dies ist nicht
>
> immer möglich, da das Warten wiederum Auswirkungen auf den übrigen Zugverkehr hat.
>
> Ich versichere Ihnen, dass unsere Leitstelle bei Unregelmäßigkeiten alles versucht, um die
>
> Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.
>
>
>
> Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhin das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn
>
> bevorzugen.
>
>
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> DB Regio AG
>
> Region NRW
>
>
>
> i.A. XXXXXXXXXXX
>
>
>
> Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Nahverkehr in NRW? Unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sind wir täglich für Sie erreichbar.
>
>
>
> Anschrift:
>
> DB Regio AG
>
> Region NRW
>
> Kundendialog
>
> Bahnhofstr. 1 - 5
>
> 48143 Münster
>
>
>
> Fax: 07 21-86 00 92 79 94
>
>
>
> E-Mail: ran.nrw@bahn.de
>
>
>
> Die DB Regio AG, Region NRW, ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008, DIN ISO 14001:2009, OHSAS 18001:2007.
>
>
>
> ________________________________________________________________
>
> Internetauftritt der Deutschen Bahn AG >> http://www.bahn.de
>
>
>
> Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main
>
> Registergericht: Frankfurt am Main, HRB 50977
>
> USt-IdNr.: DE 199861724
>
> Vorstand: Dr. Manfred Rudhart (Vorsitzender), Kay Euler, Michael Hahn, Norbert Klimt, Marion Rövekamp
> Vorsitzender des Aufsichtsrates: Ulrich Homburg
>
>
>
> Die Schlichtungsstelle Nahverkehr schlichtet Meinungsverschiedenheiten zwischen Fahrgästen und Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen. Wenn unsere Antwort für Sie nicht zufriedenstellend war, können Sie sich an die Schlichtungsstelle wenden:
>
> http://www.schlichtungsstelle-nahverkehr.de
>
> Telefon: 0211 3809 380 (mo – do 10°° - 12°° Uhr oder nach Vereinbarung)
>
> Fax: 0211 3809 666
>
> Brief: Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf

Meine Antwort:

Hallo Herr XXXXXX

auch bei einem Taktfahrplan sollte die DB bei selbstverschuldeten Verspätungen
ihre Kunden den Anschluss erreichen lassen. Hier waren es mal wieder Störungen
an BÜ´s zwischen Bonn und Duisdorf.

Die durch Blockieren der letzten Tür entstandene Verspätung von ca. 3 min.
konnte unserer Chauffeur durch etwas beherzteres Gasgeben locker bis
Weilerswist wieder ausfahren.

Es muss ja keine viertel Stunde sein, aber zwei bis drei minuten kann man
als Service ja wohl erwarten.

Mit freundliche Grüßen

Ralf Zavelberg


Die nächste Mail mit Anleitung zum Knallgas:



Ihre Nachricht vom: 1. Dezember 2013

Unser Zeichen: 1-12522792899





Sehr geehrter Herr Zavelberg,



vielen Dank für Ihre E-Mail und ihren Kritikpunkt.



Sobald die Abfahrtzeit heran ist und das Signal auf „Fahrt“ steht, haben unsere Mitarbeiter abzufahren. Dabei haben unsere Lokführer keinen Entscheidungsspielraum.



Gern leite ich Ihre Nachricht zur internen Bearbeitung an den zuständigen Fachbereich weiter.



Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.



Mit freundlichen Grüßen

DB Regio AG

Region NRW



i.A. XXXXXXXXXX



Haben Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Nahverkehr in NRW? Unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sind wir täglich für Sie erreichbar.



Anschrift:

DB Regio AG

Region NRW

Kundendialog

Bahnhofstr. 1 - 5

48143 Münster



Fax: 07 21-86 00 92 79 94



E-Mail: ran.nrw@bahn.de



Die DB Regio AG, Region NRW, ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008, DIN ISO 14001:2009, OHSAS 18001:2007.



________________________________________________________________

Internetauftritt der Deutschen Bahn AG >> http://www.bahn.de



Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main

Registergericht: Frankfurt am Main, HRB 50977

USt-IdNr.: DE 199861724

Vorstand: Dr. Manfred Rudhart (Vorsitzender), Kay Euler, Michael Hahn, Norbert Klimt, Marion Rövekamp
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Ulrich Homburg



Die Schlichtungsstelle Nahverkehr schlichtet Meinungsverschiedenheiten zwischen Fahrgästen und Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen. Wenn unsere Antwort für Sie nicht zufriedenstellend war, können Sie sich an die Schlichtungsstelle wenden:

http://www.schlichtungsstelle-nahverkehr.de

Telefon: 0211 3809 380 (mo – do 10°° - 12°° Uhr oder nach Vereinbarung)

Fax: 0211 3809 666

Brief: Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf


Meine Antwort:

Hallo Frau XXXXXXXX,
mal eine kompetente Antwort, vielen Dank. Dies ist nicht ironisch gemeint.

Ist klar auch wenn bei mir vor dem Auto die Ampel auf grün schaltet, fahre ich,
genau wie Ihre Lokführer, die ja kaum noch Loks führen los. Wenn ich aber jetzt z. B. meine Oma am Bus abhole, die Ampel
vor mir auf grün springt, ich noch in der Parklücke (hier Bahnsteig) stehe und den Bus (der mit der Oma) im Rückspiegel sehe
fahre ich auch nicht los. Die Aussicht auf Weihnachtspräsente ginge gegen Null.

Wenn also Ihr Tfzf bei sicht von HP 1 Knallgas gibt, dann sollte doch immerhin der Fahrdienstleiter, der ja sieht, wer wann und
woher kommt, ihm diese grüne Lampe etwas länger zu erröten.

Heute habe ich meine Mutter und Tochter in Rheinbach vom Zug abgeholt, die RB 23 hatte 5 Minuten Verspätung. Oh Wunder,
es wurde in Euskirchen auf den Zug aus der Eifel gewartet!

Auch wenn diese Zeilen leicht ironisch sind,
ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende



Mal sehen, wie es weitergeht.


Gruß aus der Voreifel

Ralf

Big Steve
Beiträge: 1138
Registriert: Donnerstag 13. Januar 2005, 16:04

Re: Gibt es eigentlich Ärger wenn......

Beitrag von Big Steve » Montag 9. Dezember 2013, 05:53

Das ist richtig, wenn der Anschlusszug warten soll, dann bleibt in Euskirchen das Ausfahrsignal rot. Wenn es grün war, dann sollte der Zug nicht warten (auch nicht 1 Minute). Ich würde gerne wissen wer das entscheidet. Auch die Hinweistafel auf dem Bahnhofsvorplatz, die den Busfahrern signalisiert "warten, Anschlusszug ist verspätet" leuchet manchmal nicht auf, so das auch die Busse starten während man gleichzeitig den Zug einfahren sieht.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“